| 00.00 Uhr

Neuss
CDU will Konzept für Neusser Kultur diskutieren

Neuss. Für den kommenden Kulturausschuss am morgigen Dienstag um 17 Uhr im Ratsaal stellt die CDU auf Anregung des Stadtverordneten Johannes Schmitz den Antrag, ein Konzept zur Stärkung der Kultureinrichtungen in Neuss zu entwickeln.

Die Stadt Neuss verfüge über zahlreiche Kultureinrichtungen, die sich teilweise eines großen überregionalen Zuspruchs erfreuen. Das Shakespeare-Festival wird stets gut besucht und eine Vielzahl an Gästen erkundet jährlich die Museumsinsel Hombroich. Andere Kultureinrichtungen, wie das Clemens-Sels-Museum, weisen geringere Besucherzahlen auf, obwohl sie attraktive Veranstaltungen anbieten, heißt es in der Begründung für den Antrag.

Der CDU-Stadtverordnete Johannes Schmitz fordert deswegen: "Die Stadt Neuss muss neue Wege beschreiten, um die Besucherzahlen des Clemens-Sels-Museums zu steigern. Denkbar ist eine verstärkte Kooperation zwischen der Museumsinsel Hombroich und dem Clemens-Sels-Museum."

Das beide Einrichtungen von einer engeren Zusammenarbeit profitieren können, ist auch die Überzeugung des kulturpolitische Sprecher der CDU, Jochen Goerdt. "Der Kultur kommt für den Zusammenhalt einer Gesellschaft eine hohe Bedeutung zu. Sie dient der Identifikation mit der Gemeinschaft, in der man lebt. Umso bedauerlicher ist es, dass immer weniger Neusser Bürger das Angebot des Neusser Museums nutzen", erklären Schmitz und Goerdt in ihrer gemeinsamen Erklärung.

Weitere Thema der Sitzung morgen ab 17 Uhr ist zudem ein neues Konzept zum Rock- und Popförderpreiswettbewerb.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: CDU will Konzept für Neusser Kultur diskutieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.