| 00.00 Uhr

Neuss
Chemie-Unfall bei FS-Karton: Drei Feuerwehrleute verletzt

Neuss: Chemie-Unfall bei FS-Karton: Drei Feuerwehrleute verletzt
Die Werkfeuerwehr aus dem Düsseldorfer Henkel-Werk half der Feuerwehr bei den Arbeiten. FOTO: Bothe
Neuss. Auslaufende Chemikalien haben in der Nacht zu Samstag einen Großeinsatz der Feuerwehr bei FS-Karton ausgelöst, bei dem drei Feuerwehrleute leicht verletzt wurden. Sie erlitten Atemwegsreizungen und Kreislaufprobleme, teilte die Einsatzleitung mit.

Eine Gefahr für die Bevölkerung und Umwelt habe aufgrund der Örtlichkeit des Austritts der Chemikalien zu keiner Zeit bestanden, hieß es in der Mitteilung.

In dem Betrieb an der Düsseldorfer Straße waren in einem Lager größere Mengen an nicht näher benannten Chemikalien ausgelaufen. Der größte Teil davon lief in Auffangwannen, ein geringerer Rest allerdings auf den Boden der Lagerfläche. Insgesamt 20 Feuerwehrtrupps ausgerüstet mit Chemikalienschutzkleidung und Atemschutzgeräten verteilten etwa 70 Säcke Bindemittel auf die ausgelaufene Flüssigkeit. "Für die Feuerwehrangehörigen war dies Schwerstarbeit", berichtete Einsatzleiter Markus Brüggen. Aufgrund der hohen Temperaturen und der Prozesswärme in dem Betrieb mussten die Einsatzkräfte laufend ausgetauscht werden. Die Werkfeuerwehr Henkel half den Neusser Kollegen.

Die Feuerwehrleute beseitigten die Chemikalien und bargen die Container bis um 5 Uhr am Morgen. Der Einsatz dauerte neun Stunden. FS-Karton hatte die Feuerwehr um kurz vor 21 Uhr am Freitagabend alarmiert. Weitere Angaben machte das Unternehmen nicht.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Chemie-Unfall bei FS-Karton: Drei Feuerwehrleute verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.