| 00.00 Uhr

Neuss
Commerzbank zeigt in Neuss Herz und Kunst für Unicef

Neuss. Wer derzeit im Haus der Commerzbank am Markt seinen Geldgeschäften nachgeht, der begegnet ganz nebenbei Kunst der Weltklasse, die er wohl in einem Museum, nicht aber in einer Kundenhalle vermutet: Werke von Tony Cragg, Günter Uecker, Rita McBride, Qui Yang oder Urs Lüthi. Noch bis Ende August zeigt die Commerzbank in jeder Hinsicht Herz für Unicef. 23 namhafte Künstler aus 23 Nationen haben ein einfaches Fichtenholzherz künstlerisch veredelt. Herausgekommen sind sehenswerte Kunstwerke, die am 6. November in Düsseldorf (15 Uhr, Commerzbank an der Königsallee) versteigert werden. Der Erlös ist für Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, bestimmt. Somit sollten zumindest 23.000 Euro für den guten Zweck sicher sein, denn das Mindestgebot pro Herz liegt bei 1000 Euro. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Heribert Klein, langjähriger Pressechef der Commerzbank in NRW, erwartet für den guten Zweck rund 100.000 Euro. Mit dem Geld wird ein Unicef-Kinderprojekt in Nepal gefördert.

Klein, Ideengeber und Initiator der Aktion, eröffnete gestern Morgen gemeinsam mit Heribert Bohnen, Niederlassungsleiter der Commerzbank, die Ausstellung, in der auch die Arbeit einer Jüchenerin zu sehen ist: Meral Alma vertritt bei diesem Projekt die Türkei. Ihr Herz zeigt eine Ballerina, die mit ihrem Tanz zu Klängen der Weltmusik die entlegensten Winkel der Erde erreicht. Christiane Zangs, die städtische Beigeordnete für Schule und Kultur, lobte die Initiative, die "Kunst und soziale Großtat" verbinde. Für Neuss sei es ein Ereignis, dass in der Stadt Werke international angesehener Künstler zu sehen seien - und die Ausstellung so bequem im Herzen der City zu erreichen sei - die Schau ist während der Filial-Öffnungszeiten zugänglich.

(lue-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Commerzbank zeigt in Neuss Herz und Kunst für Unicef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.