| 00.00 Uhr

Neuss
Cornelius-Wallfahrt beginnt Sonntag mit Hochamt

Neuss. In der Cornelius-Kapelle werden Reliquien dieses Heiligen verehrt, die seit Generationen Anziehungspunkt für Wallfahrer sind. Das gilt ganz besonders in der Cornelius-Oktav, die am Sonntag, 11. September, mit einem Festhochamt eröffnet wird. Bis Sonntag, 18. September, werden nicht weniger als 17 Pilgergruppen das kleine Gotteshaus in Nachbarschaft von Schloss Reuschenberg besuchen, das auch an einem der "Zubringer" zum Jakobsweg nach Santiago de Compostella liegt.

Seit 1962 ist die Hubertusgemeinde für diese uralte Kapelle verantwortlich. Ihre Kirche ist auch die Zuflucht für die Pilger, sollte es am Sonntag regnen. Das Festhochamt der Pfarreien St. Elisabeth und St. Hubertus sowie der Holzheimer Martinus-Gemeinde wird ansonsten ab 11 Uhr - mit Kirchenchor und Bläserquartett - unter freiem Himmel gefeiert. Nachmittags gestalten ab 16 Uhr Angehörige der Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte eine Andacht an der Kapelle.

Bevor der Gemeindeverband "Rund um die Erftmündung" am 18. September um 16 Uhr die Cornelius-Oktav beendet, werden unterschiedlichste Gruppierungen zum Heiligen Cornelius pilgern. Die Kolpingsfamilie etwa ist am Mittwoch (18.30 Uhr) in Selikum, der KKV als Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung kommt dort am Donnerstag um 19 Uhr zur Andacht zusammen. Neben etlichen Schulen, die nach Selikum pilgern, bildet vor allem die Seniorenmesse am Dienstag, um 14.30 Uhr, einen Höhepunkt dieser Wallfahrt.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Cornelius-Wallfahrt beginnt Sonntag mit Hochamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.