| 00.00 Uhr

Neuss
Das Kochbuch der Karnevalisten

Neuss: Das Kochbuch der Karnevalisten
Inge und Heinz Langlitz haben ein Rezept für überbackene Auberginen zur Rezeptsammlung beigesteuert. Der Ehrenbaas des Künstlerstammtisches "Kappesköpp" hat selbst 20 Exemplare der "Individuellen Karnevals-Kochfibel" gekauft. Als Weihnachtsgeschenk? FOTO: Andreas Woitschützke
Neuss. Freunde des Winterbrauchtums haben zugunsten der Kita "Wetterhäuschen" private Rezepte preisgegeben. Von Christoph Kleinau

An diese Rezepte können sich auch Anfänger mit etwas Mut herantrauen. Denn was die Neusser Karnevalisten im Hosentaschen-Format als "Individuelle Karnevals-Kochfibel" veröffentlicht haben, will keinem Koch-Guru huldigen, sondern alltagstauglich sein. So kommen eher Rezepte zu ihrem Recht, nach denen schon die Oma gekocht haben soll. Das schönste kommt vielleicht von der Kindertagesstätte "Wetterhäuschen", denn die Kinder empfehlen - "Biersuppe nach Großmutters Rezept".

Mit Marco Roeb hat die Stadt in dieser Session einen Prinz Karneval, der als Koch in einem Kölner Unternehmen weiß, wie man auch an große Mengen im Topf viel Geschmack bringt. Unter seiner Führung traute sich das Präsidium des Neusser Karnevalsausschusses (KA) in die Großküche am Lukaskrankenhaus, wo - von "Lukas"-Chefkoch Jürgen Martens assistiert - Freunde und Förderer des Neusser Karnevals gemeinsam in den Töpfen rührten. "Vom gemeinsamen Kochen bis zur Herausgabe eines Kochbuches mit den Rezepten der karnevalistischen Freunde ist es nicht weit", fasst Nicolas Krämer, als kaufmännischer Geschäftsführer Gastgeber dieser denkwürdigen Kochrunde, die Entwicklung seitdem zusammen. Diese Rezeptsammlung liegt nun vor.

Bei ihr ist der Titel Programm. Denn zum einen kochen wirklich Karnevalisten. Iris Gummersbach vom Norfer Narrenclub lässt sich ebenso in den Kochtopf schauen wie Jens Wagner, der Präsident der "Ahl Dormagener Junge". Auch die KG "Hippelänger Jonge", die Närrische Pudelbande, die KG "Müllekolk" und der Hopfennarr Manfred Holz, der zum 25. Mal den Kappessonntagszug anführen wird, haben ein Rezept preisgegeben. Bei Holz ist das der "Schwäbische Hopfennarren-Snack", von Heinz Langlitz, dem Ehrenbaas des Künstlerstammtischs "Kappesköpp", steht ein Rezept für "Überbackene Auberginen" . Auch der Hinweis "individuell" verspricht nicht zuviel. So gibt zum Beispiel Peter Soliman, Geschäftsführer und Retter der Internationalen Schule und einer der Förderer des Neusser Karnevals, die ein Rezept beigesteuert haben, ein kleines Familiengeheimnis preis: "Gefüllte Paprikaschoten à la Familie Soliman". Und Bürgermeister Reiner Breuer stellt vor, was man nach seiner Rezeptur aus Hackfleisch, Eisbergsalat, Schmelzkäse und einigen weiteren Zutaten machen kann: den "Bürgermeister-Meisterburger".

Auf 84 Seiten bringt es die Rezeptsammlung, die "Fibel" selbst, die über das KA-Präsidium bezogen werden kann, nur auf eine Auflage von 1500 Stück. Die Zahl 5000, von der KA-Präsident Jakob Beyen bei der Vorstellung der Idee im Sommer geträumt hatte, war nicht zu finanzieren. Er spricht trotzdem von einem Erfolg, denn obwohl jedes Heft nur 2,50 Euro kostet, bleiben am Ende 1000 Euro für die Kindertagesstätte "Wetterhäuschen" übrig. Auch Novesia Sabine I. will diese Kita mit ihrer Sammlung in der Session unterstützen - und verrät für sie jetzt ihr Rotkohl-Rezept .

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Das Kochbuch der Karnevalisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.