| 00.00 Uhr

Freizeit-Tipps Fürs Wochenende
Das offene Kloster lädt Familien ein

Freizeit-Tipps Fürs Wochenende: Das offene Kloster lädt Familien ein
Das FOTO: Reinhard Clasen
Neuss. Das Nikolauskloster in Jüchen-Damm hat immer eine offene Pforte. Am Sonntag gibt es außerdem wieder eine besondere Führung durch 600 Jahre Klostergeschichte. Außerdem lohnen sich ein Besuch im Klosterladen und eine gemütliche Zeit bei bei Kaffee und Kuchen.

Verborgenes und Überraschendes aus der 600-jährigen Geschichte des Nikolausklosters lassen sich wieder bei einer besonderen Führung an diesem Sonntag entdecken und erfahren. Ein fachkundiger Geschichtsliebhaber führt Interessierte in kleinen Gruppen mit bis zu neun Teilnehmern durch den Wohnbereich des Klosters, bietet Einblicke in die Kirche, die Grotte, die Gemeinschaftsbereiche, das Außengelände. Treffpunkt ist am Sonntag um 15. 30 Uhr am Ostflügel des Nikolausklosters in Damm. Wer teilnehmen möchte, kann sich zuvor im Kloster anmelden und informieren. Bei solchen Führungen sehen viele Besucher auch zum ersten Mal die Gästezimmer des Klosters, das nämlich auch eine Art von Hotel ist. Und oft sind es die kleinen Details, die die Besucher bei den Führungen zum Staunen bringen: etwa der große chinesische Kaiserbaum, der vor rund 80 Jahren im Innenhof des Klosters von der letzten Fürstin von Schloss Dyck gepflanzt worden sein soll. Im Nikolauskloster leben Patres und Brüder der Oblatenmissionare, die ein weltoffenes Programm für Menschen jeden Alters anbieten. Unterstützt wird das Nikolauskloster von 70 Ehrenamtlern, die auch den Klosterladen betreuen.

Der bietet auch an den Sonntagen ein reichhaltiges Sortiment von Karten und ausgewählten Büchern, Tauf- und Kommunionaccessoires, Gebetswürfel, Rosenkränze, gestalteten Kerzen, Kreuze sowie Eine-Welt-Artikel an. Auch Wein und Klosterlikör, religiöse Kinder- und Familienspiele gibt es in dem Lädchen rechts des Haupteingangs. Geöffnet ist der Klosterladen samstags von 14 bis 19 Uhr, an Sonn- und Feiertagen nach der 10-Uhr-Messe sowie von 14 bis 19 Uhr.

Und damit es Kindern nicht zu langweilig wird, können die jüngsten Klosterbesucher in dem großen Park toben und Verstecken spielen, während Eltern oder Großeltern an den Führungen teilnehmen oder im Klosterladen einkaufen gehen. Im Park stehen einige Spielgeräte bereit. Und es gibt einen Sandkasten für die Allerjüngsten. Auf Nachfrage bieten die Oblatenmissionare aber auch eine Kloster-Rallye an, bei der Groß und Klein gemeinsam das Gelände erkunden und dabei auf die Spuren der Klostergeschichte stoßen können.

Wer danach oder vor dem Programm Hunger und Durst verspürt, muss das Nikolauskloster nicht verlassen. Denn die hauseigene Backstube bietet leckeren Sonntagskuchen von 13 bis 17 Uhr sowie Selbstgebackenes auch dienstags bis samstags von 13 bis 17 Uhr u.a. auf der Klosterterrasse an. Größere Gruppen sollten sich allerdings anmelden. Anmeldungen und Informationen unter Telefon 2182 82 9960 oder E-Mail: nikolauskloster@oblaten.de gt

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeit-Tipps Fürs Wochenende: Das offene Kloster lädt Familien ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.