| 00.00 Uhr

Neuss
Demenz-Kompetenzzentrum offiziell eingeweiht

Einweihung des Memory-Zentrums in Neuss
Neuss. Als das Wahrwerden einer guten Idee, die mit Beharrlichkeit verfolgt wurde, lobte gestern Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe das neue Demenzkompetenz-Zentrum der St.-Augustinus-Kliniken. Insgesamt 200 Gäste waren zu der offiziellen Eröffnung gestern geladen.

Ein Drittel der über 90-Jährigen erhielte heutzutage die Diagnose Demenz, berichtete Gröhe. Das neue Memory-Zentrum helfe durch seine innovativen Ansätze, ihnen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. An der Steinhausstraße stehen 15 Plätze in der Tagesklinik St. Benedikt zur Verfügung, 80 Plätze im Pflegeheim St. Georg, zehn Kurzzeitpflegeplätze, eine Tagesstätte und eine Forschungs- und Schulungsabteilung. Darüber hinaus werden eine Palliativ-Versorgung angeboten und eine Beratung zum Thema Demenz.

In einem Gottesdienst weihte Weihbischof Dominikus Schwaderlapp den neuen Altar und segnete die Kreuze in der Kapelle des St.-Augustinus-Memory-Zentrums. Andrea Kuckert-Wöstheinrich, die Leiterin des Hauses, schilderte anschließend, wie schwierig für Betroffene die Bewältigung des Alltags ist und sie zum Beispiel nach dem Einkauf nicht mehr wüssten, was sie eigentlich holen sollten.

Die Bürger waren bereits am 5. Dezember zum Tag der offenen Tür in das neue 20 Millionen Euro teure Zentrum eingeladen. 2000 Interessierte hatten die Gelegenheit genutzt.

Ein Video von der Eröffnung gibt es unter www.ngz-online.de.

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Demenz-Kompetenzzentrum offiziell eingeweiht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.