| 00.00 Uhr

Neuss
Der Nikolaus zu Gast in der Nordstadt

Neuss: Der Nikolaus zu Gast in der Nordstadt
Bei der offiziellen Eröffnung um 18 Uhr fanden sich neben Bürgermeister Reiner Breuer auch viele Ehrengäste ein. FOTO: Andreas Woitschützke
Neuss. Beim traditionellen Nikolausmarkt auf der Furth gibt es an knapp 40 Buden jede Menge Weihnachtliches, Leckeres und Kunstgewerbliches zu entdecken. Noch bis zum kommenden Sonntag soll er Besucher in die Nordstadt locken. Von Rolf Hoppe

Natürlich hat der heilige Mann wieder Weckmänner mitgebracht. Hat sie bei der Bootsüberquerung des Jröne Meerke heil an Land geschafft; ist mit Einbruch der Dunkelheit festlich gekleidet mit Bischofsmantel, Mitra und Krummstab; begleitet von adventlicher Blasmusik und von den Edelknaben der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft über die Birkenallee der Neusser Weyhe zur weihnachtlich geschmückten Bühne geleitet worden. Wie seit vielen Jahren ist der Besuch vom heiligen Mann ("und natürlich nicht der Weihnachtsmann", sagt Pfarrer Heinz-Günter Korr) der erste Höhepunkt der Eröffnung des Nikolausmarktes in der Nordstadt.

Ein Höhepunkt, der auch gestern wieder bei der Verteilung der Weckmänner Kinderaugen strahlen ließ. Bereits ab 16 Uhr waren die ersten Besucher mit den Jüngsten gekommen, hatten Runden mit Eisenbahn und Karussell gedreht und Spaß im Streichelzoo gehabt. Bei der offiziellen Eröffnung um 18 Uhr fanden sich dann neben Bürgermeister Reiner Breuer auch viele Ehrengäste ein.

Schon zum 21. Mal lädt der Initiativkreis Nordstadt zum Nikolausmarkt zwischen Hermann-Josef-Dusend-Platz und Nibelungenstraße ein. Vorsitzender Jochen Goerdt: "Ein Treff für Jung und Alt, Klein und Groß, Further sowie Gäste aus ganz Neuss und der Umgebung, den der zuständige Arbeitskreis unter der Leitung von Rolf Arnold und Toni Schäfer erneut mit viel Liebe und ehrenamtlichem Engagement zusammengestellt hat - und der wieder tolle Angebote präsentiert"

Auch der Werbekreis Neuss-Nordstadt und der Initiativkreis sind mit einer eigenen Bude vertreten. Der Werbekreis verlost viele Preise; dessen Erlös in die Aktion "Sterne auf der Furth" fließt. Beim Initiativkreis gibt es das neue Buch "Wege durch die Nordstadt" mit den interessantesten Geschichten über die Nordstadt zu kaufen. Ein wichtiger Baustein für das Wir-Gefühl auf der Furth. Genauso wie die gestern vorgestellte neue Skulptur "Der Fächer" des Neusser Künstlers Jürgen Zaun. Eine weitere Attraktion des Skulpturenpfades.

Das Programm am heutigen Freitag startet um 16 Uhr mit Liedern zum Advent (Blockflötengruppe der Adolf-Clarenbach-Schule); ab 17 Uhr werden vorweihnachtliche Gedichte und Lieder angeboten (Karl-Kreiner-Schule), von 19 bis 20 Uhr unterhält mit Frohsinn Norf ein weihnachtliches Bläserquintett. Am Samstag wie auch am Sonntag ist von 12 bis 15 Uhr Kinderschminken angesagt; weihnachtliche Lieder trägt am Samstag um 14.45 Uhr die Burgunderschule vor. Musikalisch geht es um 16 Uhr mit alten und neuen Weihnachtsliedern zum Hören und Mits(w)ingen weiter. Weihnachtliche Stimmung wird von 18.30 bis 19.30 Uhr verbreitet; dem direkt bis 20.30 Uhr Christmas Songs folgen. Der Sonntag bringt um 17 Uhr ein Krippenspiel, aufgeführt von der Kindertagesstätte St. Josef; von 19.15 bis 2015 Uhr heißt es mit dem Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth noch einmal "Swinging Christmas".

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Der Nikolaus zu Gast in der Nordstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.