| 00.00 Uhr

Neuss
Der rustikale Humor des Ralf Schmitz

Neuss. Der Comedian unterhält am Wochenende rund 1900 Besucher in der Neusser Stadthalle.

Comedian Ralf Schmitz kann nicht nur von seiner Katze erzählen. In seinem neuen Programm "Schmitz' Häuschen" geht es um die Handwerker. Rund 1900 Besucher wollten sich das am Wochenende nicht entgehen lassen - und sollten ihren Spaß haben. Auf der Bühne der Stadthalle standen Umzugskartons mit Aufschriften wie "Keller - Mamas Geschenke", eine alte Stehlampe und ein Sessel aus Großmutters Zeiten, der immer dann eine Staubwolke freisetzte, wenn der Comedian auf das Polster schlug. Der kleine Komiker erwies sich als großer Unterhalter, er legte einen Blitzstart hin, eroberte sein Publikum im Sturm. Hochkultur wird niemand erwartet haben, und das war auch gut so: Der Humor war mitunter von der rustikalen Sorte.

Ralf Schmitz bewies Selbstironie, als er verriet, dass er die Leiter auch zum Bungeespringen benutze. Er lief immer dann zu Bestform auf, wenn er mit einzelnen Zuschauern kommunizieren und improvisieren konnte. "Hast Du mir an den Po gepackt?", wollte er von einer Besucherin wissen.

Es sollte ein interaktiver Abend werden. Etwa als eine Besucherin aus der ersten Reihe einen minutenlangen Auftritt meisterte. Sie musste die Verkäuferin in einem Baumarkt mimen, Ralf Schmitz schlüpfte in die Rolle des Kunden, spielte diesen in drei unterschiedlichen Emotionen: als Choleriker, Alkoholiker und als betatschender Schwerenöter. Dass so etwas beim Publikum ankommt, beweist die "Springmaus" seit Jahren. Von den Bonnern hatte er noch etwas anderes abgeguckt: Auf ein akustisches Signal, ausgelöst von einer Zuschauerin, wechselte er von Deutsch blitzschnell in eine Fantasiesprache. Handwerker ohne Humor erlebten zwei schwere Stunden, kamen sie bei Schmitz doch als stoische Dumpfbacken daher, die vor allem Rülps- und Blähgeräusche von sich geben. Alle anderen erlebten einen amüsanten Abend mit einem ausgesprochenen Energiebündel. Seine Mutter habe ihn davor gewarnt, nach Neuss zu fahren. Gut, dass Ralf Schmitz nicht auf sie gehört hat.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Der rustikale Humor des Ralf Schmitz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.