| 00.00 Uhr

Neuss
Deutschlands bester Englisch-Schüler

Neuss: Deutschlands bester Englisch-Schüler
Ulrich Dauben, Schulleiter des Quirinus-Gymnasiums, durfte dem Siebtklässler Hendrik Schulenberg den Pokal schon einmal zeigen. FOTO: L. Berns
Neuss. Hendrik Schulenberg (13) hat beim europaweiten Wettbewerb "The Big Challenge" fast 55.000 Konkurrenten hinter sich gelassen. Von Julia Rommelfanger

Die deutschlandweit besten Englischkenntnisse in seiner Altersklasse hat der Neusser Hendrik Schulenberg unter Beweis gestellt. Bei dem Sprach- und Landeskunde-Wettbewerb "The Big Challenge" erreichte der Schüler des Quirinus-Gymnasiums alle 350 möglichen Punkte und eroberte mit der Höchstpunktzahl den Spitzenplatz unter bundesweit 54.573 Siebtklässlern, die an dem Test teilnahmen.

"Ich war selbst überrascht, dass ich so gut abgeschnitten habe - mit ein paar Fehlern habe ich schon gerechnet", sagt der 13-Jährige bescheiden. Er darf sich über ein Tablet, einen Dictionary und andere Sachpreise freuen. "Unglaublich, war meine erste Reaktion auf die Nachricht vom ersten Platz unter so vielen Teilnehmern", sagt Schulleiter Ulrich Dauben. "Das ist einfach phänomenal. So gut hat noch nie einer unserer Schüler bei diesem Wettbewerb abgeschnitten."

Erste Kontakte mit der englischen Sprache machte Hendrik Schulenberg schon als Vierjähriger. In einem Englischkursus bei einer Freundin seiner Mutter lernten er und sein Bruder Jan die Weltsprache kennen. Er besuchte die Vorschule und Grundschule der Internationalen Schule, wo alle Fächer auf Englisch unterrichtet werden. "Die Sprache ist mir immer schon leicht gefallen - bis auf spezielle Fachbegriffe", sagt der Reuschenberger. "Zweimal haben meine Eltern mit uns die Sommerferien an der Ostküste der USA verbracht, wo wir auf Cape Cod Freunde besucht haben", erzählt der Gymnasiast. Zudem hat er seinen Bruder besucht, der im englischen Rochester als Stipendiat acht Monate lang zur Schule gegangen ist. Speziell auf den Englischwettbewerb vorbereiten konnte sich Hendrik Schulenberg aber nicht. Die Fragen sind auch dem Lehrpersonal vorab nicht bekannt. Im Internet können sich die Schüler allerdings mit Beispielfragen selbst testen.

In der 45-minütigen "Challenge" mussten er und seine Schulkameraden Fragen zur englischen Grammatik, Betonung, Vokabeln, Textverständnis und zur Landeskunde beantworten.

Am Quirinus-Gymnasium koordinierte Englisch- und Religionslehrerin Monika Paul die Teilnahme von insgesamt 183 Schülern an dem europäischen Wettbewerb. "Vor Bekanntgabe des offiziellen Ergebnisses wurde ich von den Wettbewerbsveranstaltern angerufen und gefragt, ob Hendrik englischer Muttersprachler sei, weil er derart gut abgeschnitten hat - dem ist jedoch nicht so", sagt Monika Paul. Bruder Jan wurde vor zwei Jahren NRW-Sieger. "Das war schon überragend. Aber Hendriks Erfolg ist auch für das Quirinus-Gymnasium bislang einmalig", fügt Paul hinzu.

Sprach-Genie Hendrik Schulenberg hat noch mindestens zwei weitere Leidenschaften: Der Reuschenberger, der als Abiturfächer gerne Englisch und Musik belegen möchte, spielt Klarinette und Golf. Mit seiner Jugendmannschaft hat er schon einige Trophäen gewonnen, aber noch nie war er Einzelsieger. Den Pokal für den Sieg als bester Englischschüler Deutschlands bekommt er in der "Stunde der Stars" kommende Woche vor der gesamten Schülerschaft überreicht.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Deutschlands bester Englisch-Schüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.