| 00.00 Uhr

Neuss
Die Heimat - eine Bank

Neuss: Die Heimat - eine Bank
Die elf Jahre alte Maya Wrotny liebt den Tannenbusch in Dormagen-Delhoven. Auf den Bänken dort lassen sich Flic-Flac, Spagat oder Handstand üben, die sie bei den "Junior-Lions"-Cheerleadern gelernt hat. FOTO: K. Schumilas
Neuss. Die Bank ist eine große Chance: Sie lädt ein zum Nichtstun, zum Verweilen, zum Gedanken- und Blickeschweifen-Lassen. Sie ist auch ein Ort der Kommunikation. Der sonnige Herbsttag heute fordert förmlich auf, sich auf die Suche nach einem herrlichen Bank-Ort zu begeben. Einige Vorschläge aus dem Rhein-Kreis Neuss finden Sie auf dieser Seite.
Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Die Heimat - eine Bank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.