| 00.00 Uhr

Persönlich
Die Heimat von Ex-Schützenkönig Sassenrath

Neuss. Einer der prominentesten Anwohner des Marienviertels ist der ehemalige Schützenkönig Gerd Philipp Sassenrath. Seit 27 Jahren wohnt er dort mit seiner Ehefrau Stefanie im Schatten von St. Marien.

Zwar sind seine vier erwachsenen Kinder mittlerweile alle ausgezogen, "doch sie haben sich hier immer sehr wohl gefühlt", sagt der Neusser Schützenkönig von 2015/16. "Wir genießen die Anbindung an die Innenstadt und an den Bahnhof mit seinen vielen Möglichkeiten des öffentlichen Nahverkehrs", sagt Sassenrath.

Positiv sieht der Rechtsanwalt die Neubauten an der Elisenstraße - die Mariengärten -, mit denen unter anderem junge Familien ins Viertel gelockt werden sollen: "Das tut dem nördlichen Teil der Innenstadt gut und wertet das Quartier auf."

Schließlich biete das Viertel gerade für junge Familien beste infrastrukturelle Verhältnisse. So seien Kinder in kürzester Zeit am Marienberg-Gymnasium, aber auch an anderen Schulen.

Zum Schützenwesen kam Gerd Philipp Sassenrath über die Schule. Sein Zug "Frischlinge" ist heute Hauptmannszug des Korps der Schützenlust. 2015 landete er an der Vogelstange im Rennbahnpark den entscheidenden 22. Schuss und warf seine drei Mitbewerber - Bernd Herten, Cornel Hüsch, Robert Schlune - aus dem Rennen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Persönlich: Die Heimat von Ex-Schützenkönig Sassenrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.