| 00.00 Uhr

Neuss
Die Kasse des Sels-Museums verliert ihr Gesicht

Neuss. Sie ist das erste Gesicht, das der Besucher des Clemens-Sels-Museum entdeckt, wenn er die Tür zum Haus am Obertor öfffnet. Seit 16 Jahren sitzt Annemarie Buchholz an der Kasse, manches Mal mit Strickzeug, das Stunde um Stunde wuchs, wenn sie die Zeit zwischendurch nutzte.

Seit ihre Firma (und die ihres Mannes) BWS Bewachungsdienst vor 16 Jahren den Job eben der Bewachung des Museums übernahm, gehört Annemarie Buchholz zum Personal. Drei Direktoren hat die 58-Jährige in dieser Zeit erlebt: Christiane Zangs, Gisela Götte (heute in Pension) und die aktuelle Chefin Uta Husmeier-Schilritz.

Bei der erneuten Ausschreibung der Bewachung hatte Bucholz' Firma das Nachsehen. So verlässt auch sie jetzt das Clemens-Sels-Museum am Neusser Obertor; Christiane Zangs verabschiedete sie mit einem Blumenstrauß.

(hbm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Die Kasse des Sels-Museums verliert ihr Gesicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.