| 00.00 Uhr

Neuss
Die kleinste und jüngste Gemeinde auf der Furth wird 50

Neuss: Die kleinste und jüngste Gemeinde auf der Furth wird 50
Auszeichnung für ein halbes Jahrhundert Engagement: Hans Günter Korr, leitender Pfarrer im Seelsorgebereich Nord, dankte Karlheinz Ehbauer (r.) FOTO: woi
Neuss. Mit einem großen Festtag hat die katholische Heilig-Geist-Gemeinde an ihre Gründung vor einem halben Jahrhundert erinnert. Von Julia Rommelfanger

"Nachdem immer mehr Katholiken in die Nordstadt gezogen waren, hat der Kirchenvorstand der Pfarre Christ König 1957 das Gelände für ein weiteres Pfarrzentrum erworben - seit 1967 ist Heilig Geist Rektoratspfarrei", berichtete Karlheinz Ehbauer, Mitglied im Pfarrgemeinderat, im Kirchenvorstand und im Büchereiteam. So begann die Geschichte der jüngsten und mit etwa 1600 Gemeindemitgliedern kleinsten Pfarrei des 2009 formierten Seelsorgebereichs Neuss-Nord.

Von Anfang an zählt Karlheinz Ehbauer zu den Stützen der Kirchengemeinde. "Trotz der geringen Größe sind wir eine sehr lebendige Gemeinde mit Kirchenchor, Kinderchor, Pfarrbücherei, Frauengemeinschaft und vielem mehr", berichtet Ehbauer am Ende seines Rückblicks beim Festakt im Pfarrsaal. "Ohne Ehrenamtler wie Herrn Ehbauer, der auch das gesamte Jubiläumsfest organisiert hat, wäre ein solches Gemeindeleben nicht möglich", lobte Pfarrer Hans-Günther Korr den Vorsitzenden des Ortsausschusses und überreichte ihm eine von Weihbischof Dominikus Schwaderlapp unterzeichnete Urkunde.

Das Jubiläumsfest begann die Kirchengemeinde mit einer feierlichen Messe, die von der Kindertagesstätte Heilig Geist und der Organistin Marion Auler gestaltet wurde. Im Beisein unter anderem von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, dem Neusser Landtagsabgeordneten Jörg Geerlings, Adolf Thöne, stellvertretender Vorsitzender des Katholikenrats, und Pfarrer Manfred Burdinski von der Evangelischen Reformationskirchengemeinde sowie Vertretern aller vier Kirchengemeinden des Seelsorgebereichs führte der Kirchenchor mit Bläsern die Mainzer Festmesse auf. Beim anschließenden Festakt wurde Renate Weil, die langjährige Leiterin der Kita Heilig Geist, in den Ruhestand verabschiedet.

Am Nachmittag kamen sowohl die ganz kleinen als auch die großen Gemeindemitglieder auf ihre Kosten: Beim Pfarrfest stießen Puppentheater, Kinderschminken und Zirkusdarbietung auf große Begeisterung. Die Erwachsenen genossen eine Führung durch die mit Bildern von Georg Ettl gestaltete Kirche.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Die kleinste und jüngste Gemeinde auf der Furth wird 50


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.