| 00.00 Uhr

Neuss
Die Sehnsucht nach den Trends von gestern

Neuss: Die Sehnsucht nach den Trends von gestern
FOTO: Bill Bertram 2006, CC-BY-2.5
Neuss. Fans des alten Amiga-Heimcomputers planen für 2017 ein großes Treffen in Neuss. Doch die Retro-Welle ist schon jetzt spürbar. Von Andreas Buchbauer

Vielleicht ist das Ganze auch nur die Sehnsucht nach dem Gestern. Markus Tillmann (38) plant eine große Geburtstagsparty im kommenden Jahr - aber nicht für sich selbst. 2017 feiert der Amiga-Computer aus dem Hause Commodore seinen 32. Geburtstag, und daran möchte Tillmann erinnern. Zum 30. Jahrestag versammelte der Amiga-Fan schon einmal Gleichgesinnte in Neuss. 500 Gäste kamen und feierten den Heimcomputer, von dem es mehrere Modelle gab, das berühmteste war der Amiga 500. "Beim Treffen in Neuss waren auch Spielentwickler wie Dino Dini dabei", sagt Tillmann. Zu Dinis Werken gehören unter anderem Spiele-Klassiker wie "Kick Off" und "Player Manager". Auch bei der Convention "Amiga 32" im nächsten Jahr sollen Entwickler dabei sein. "Ab Oktober möchten wir mit dem Ticketverkauf beginnen", sagt Tillmann, der an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach BWL studiert hat.

Ein solches Treffen von Amiga-Fans passt verblüffend gut zum Zeitgeist. Denn irgendwie ist zurzeit alles retro. Auf den Straßen werden Pokémon gejagt, für viele ein Streifzug zurück in die Kindheit und Jugend, denn die ersten Spiele aus dieser Reihe wurden Mitte der 1990er Jahre für den Game Boy von Nintendo entwickelt. Wer sich mit Pokémon-Spielern unterhält, die mit Ende 20, Anfang 30 per Smartphone auf Taschenmonsterjagd gehen, hört erstaunlich häufig den Satz "Das erinnert mich an früher." Und dieses "früher" meint in der Regel die Schwelle zwischen Kindheit und Jugend, als alles jung und unbeschwert und leicht war. Aber es sind ja nicht nur der gute alte Amiga und das Pokémon-Fieber, die dafür sorgen, dass dieses 80er- und 90er-Jahre-Kinderzimmer-Gefühl ins Hier und Jetzt gebeamt wird.

Der TV-Hit der Stunde ist "Stranger Things", der Streamingdienst Netflix landete mit der selbstproduzierten Science-Fiction-Mystery-Serie einen Riesenerfolg, und dessen Geheimnis scheint in der Mischung zu liegen: Im Mittelpunkt stehen vier Jungs, die stark an Kindheits-Leinwandhelden erinnern: die "Goonies". Die Stimmung pendelt irgendwo zwischen "V - Die außerirdischen Besucher" und "Unheimliche Begegnung der dritten Art", und dann spielen auch noch die 90er-Jahre-Lieblinge Winona Ryder und Matthew Modine mit. Kindheit, Jugend, alles drin. Auch wer dieser Tage in Neuss ins Kino geht, staunt nicht schlecht: Dort gehen die Ghostbusters auf Geisterjagd. Im dritten Teil wurde das Geisterjäger-Team zwar komplett ausgetauscht, im Gegensatz zu den Kultfilmen aus den 1980er Jahren spielen vier Frauen die Hauptrollen. Dennoch scheint es, als würde die einzig richtige Antwort auf die Frage "Who you gonna call?" lauten: Kindheit und Jugend. Nostalgie ist ein einträgliches Geschäftsmodell. Da passt ins Bild, dass mancher Elektro-Fachmarkt in Neuss bereits Werbung für ein Gerät macht, das im November auf den Markt kommt. Dann bringt Nintendo sein Entertainment-System (NES) als Classic Mini mit 30 vorinstallierten Videospielen in den Handel.

Für Markus Tillmann und seine Freunde zählt aber vor allem der Commodore Amiga - egal, ob mit der Modellbezeichnung 500, 1000 oder 2000. Das Treffen zum 32. Geburtstag der Kult-Heimcomputer-Reihe organisiert er mit einem Team von sieben Leuten. Einen Termin haben sie schon ins Auge gefasst - den 28. Oktober 2017. Alles weitere soll ab Herbst über die Internetseite www.amiga32.de mitgeteilt werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Die Sehnsucht nach den Trends von gestern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.