| 00.00 Uhr

Neuss
Dieses Gemüse macht den Winter grün

Neuss: Dieses Gemüse macht den Winter grün
Johannes Schneider zeigt das beste Wintergemüse mit Grünkohl, Rosenkohl, Blumenspross und vieles mehr - mit diesen heimischen Gemüsesorten können sich Neusser auch in der kalten Jahreszeit gesund ernähren. FOTO: Lothar Berns
Neuss. Viele Gewächse sind zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Ein kulinarischer Streifzug quer durch den Gemüsegarten. Von Dagmar Fischbach

Die Blätter sind prachtvoll gefärbt. Sattes Grün, von leuchtendem Rot durchzogen. Mangold ist ein wahrer Augenschmaus - und nicht nur das: Das großblättrige Gemüse ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. "Um sich im Herbst und Winter gesund zu ernähren, muss niemand zu importierten Südfrüchten greifen. Auf den Feldern in unserer Region wächst alles für einen abwechslungsreichen Speiseplan", sagt Johannes Schneider. Mit seiner Frau Susanne baut er in Grimlinghausen traditionelles Gemüse an und verkauft seine Ware auf Wochenmärkten.

Dabei ist immer auch die Steckrübe. Das lange vergessene Gemüse, das die Deutschen vor allem in den Kriegsjahren ernährt hat, sei inzwischen wieder gefragt. "Es schmeckt als Suppe ebenso lecker wie gebraten", sagt Susanne Schneider. Und auch die Pastinaken erleben eine Renaissance. "Ebenso wie Grünkohl bekommen sie durch Frost erst den richtigen Geschmack, sind also ein optimales Wintergemüse", erklärt Landwirt Schneider. Das Wurzelgemüse ist reich an Mineralstoffen wie Kalium und B-Vitaminen.

"Gemüse ist überhaupt das Gesündeste, was man essen kann. Da stecken viele Vitamine drin, die zum Beispiel die Abwehrkräfte stärken. Kohlehydrate haben die meisten Sorten kaum, und sie alle machen nicht dick", erklärt er. Das sei für viele Kunden ein Entscheidungskriterium. Denn den meisten Menschen sei es wichtig, sich kalorienbewusst zu ernähren. "Dafür ist jedes Gemüse ideal", sagt Schneider.

Auch Kohl, der in der kalten Jahreszeit seine Hochsaison hat, hätte wenig Kalorien und sei eine echte Vitaminbombe. "Rotkohl, Wirsing oder Weißkohl haben in unserer Region eine lange Tradition. Früher wurden sie meist als Eintopfgericht gegessen. Heute sind sie auch als Beilage, geschmort oder gedünstet, beliebt", sagt Johannes Schneider.

Ganz typische Wintergemüse sind Rosenkohl und Grünkohl. Sie brauchen den Frost, um ihr besonderes Aroma zu entfalten. Schneiders neueste Entdeckung vereint das Beste beider Sorten in einer Pflanze: Flower Sprouts (dt. Blumenspross) heißt sie und sieht aus wie winziger Grünkohl. Trotz des exotisch klingenden Namens ist dieses Wintergemüse ganz bodenständig. "Es ist eine Kreuzung aus den traditionellen Sorten Rosenkohl und Grünkohl. Ich glaube, dass ich momentan noch der einzige in der Region bin, der es anbietet", mutmaßt Schneider. Aber das werde sich ändern. Denn Flower Sprouts seien bei seinen Kunden der Renner und schmeckten wegen ihres milden Aromas auch jenen, denen Rosenkohl zu bitter sei. "Das Gemüse lässt sich ganz fix zubereiten. Es ist roh im Salat oder gedämpft oder mit Zwiebeln geschmort sehr lecker. Ich gebe gern einen Schuss Sahne dazu", erklärt Susanne Schneider.

Die Schneiders sind Gemüsebauern aus Tradition und Leidenschaft. Vor 13 Jahren hat Johannes Schneider den Hof in Grimlinghausen von seinen Eltern übernommen. Seither bewirtschaftet er mit seiner Frau, seinem Sohn und seiner Tochter das 4000 Quadratmeter große Areal. "Wir sind seit jeher ein Familienbetrieb. Schon mein Uropa war Landwirt. Gemüse angebaut wird hier schon ewig. Eigentlich gab es uns schon immer auf diesem Hof", sagt er. "Und ich hoffe, es wird auch für immer so bleiben."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Dieses Gemüse macht den Winter grün


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.