| 00.00 Uhr

Neuss
Direktvergabe an Stadtwerke soll Jobs sichern

Neuss. Die städtischen Verkehrsbetriebe beschäftigen rund 150 Mitarbeiter, die auch nach 2019 noch sicherstellen wollen, dass in Neuss und Kaarst regelmäßig und pünktlich Linienbusse verkehren. Der Planungsausschuss unterstützt diesen Wunsch, doch das letzte Wort hat in dieser Angelegenheit der Rat, der am 15. Dezember entscheidet, ob das Unternehmen über eine Direktvergabe beauftragt wird, die Zusammenarbeit fortzusetzen. Zuvor beschäftigen sich noch der Unterausschuss Mobilität und der Finanzausschuss am 5. Dezember mit diesem Thema.

Der einstimmige Beschluss des Planungsausschusses war ein wichtiger Fingerzeig, die Ende 2019 auslaufende Beauftragung um weitere zehn Jahre zu verlängern - aber nach Darstellung der Stadt erst der Einstieg ins Thema. Die Direktvergabe muss 18 Monate vor Betriebsbeginn im EU-Amtsblatt bekanntgemacht werden. Daraufhin könnten noch private Anbieter ein Angebot machen. Die Stadt allerdings möchte das eigene Tochterunternehmen beauftragen und so die Verkehrsbedienung verbessern - und Arbeitsplätze sichern.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Direktvergabe an Stadtwerke soll Jobs sichern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.