| 00.00 Uhr

Neuss
Dresen mit neuer Strom-Tankstelle

Neuss: Dresen mit neuer Strom-Tankstelle
Stadtwerke- und Dresen-Offizielle am neuen Ladepunkt. FOTO: Stadtwerke
Neuss. Autohaus-Gruppe wird Partner der Stadtwerke bei Ausbau der Infrastruktur.

E-Mobilität braucht Infrastruktur. Diese zu schaffen, haben sich die Stadtwerke zur Aufgabe gemacht. Nach der Installation von Ladesäulen auf dem eigenen Firmengelände wurden gestern zwei weitere extern beim Autohaus Dresen an der Moselstraße in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um eine Säule mit zwei Ladepunkten sowie eine Wallbox.

2017 haben die Stadtwerke Schwung in den Infrastruktur-Ausbau gebracht und bieten ihr Ladesäulenmodell in ganz Neuss an. "Wir sind der zentrale Anbieter von Mobilität in Neuss", erklärt Stephan Lommetz, der Vorsitzende der Geschäftsführung. Die Stadtwerke werden ihre eigene Busflotte in diesem Jahr um einen und im nächsten um zwei Elektrobusse erweitern.

Ein Unterstützer dieses Vorhabens ist die Dresen-Gruppe mit mehr als 700 Mitarbeitern an 21 Standorten in der Region. Am "Stammhaus" haben die Stadtwerke jetzt die ersten Ladesäulen installiert. "Über die von der Dresen-Gruppe vertriebenen Marken bieten wir bereits unterschiedliche Elektro-, beziehungsweise Hybridfahrzeuge an", erklärt Heinz Engels, von der Dresen-Geschäftsführung.

Im gewerblichen Sektor haben die Stadtwerke Neuss mittlerweile zehn Ladepunkte installiert, 30 kommen 2018 noch hinzu. Zudem entstehen weitere Ladesäulen auf öffentlichen und damit frei zugänglichen Flächen. 45 Ladepunkte, so schätzt das Unternehmen, entstanden in Privathaushalten. Ihre genaue Zahl soll für den Ausbau eines Lade-Netzwerkes, für das die Stadtwerke auch Parkhäuser und Tiefgaragen in den Blick nehmen, noch erfragt werden.

"Kundennachfragen bestätigen uns, dass die meisten Nutzer von Elektrofahrzeugen diese in Zukunft zu Hause oder an ihrem Arbeitsplatz laden werden", erklärt Ekkehard Boden, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke. Bestätigt werde diese Einschätzung durch ein Forschungsprojekt "Electric City Neuss". Diese schafft den Rahmen, in dem das Stromnetz in der Stadt für die Zukunft auszurichten ist.

Bei der Elektromobilität setzen sich die Stadtwerke ehrgeizige Ziele. "Stadtwerke-Kunden, aber auch Besucher der Stadt sollen zukünftig an Landesäulen ,tanken' - und das mit grünem Strom", sagt Lommetz.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Dresen mit neuer Strom-Tankstelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.