| 00.00 Uhr

Neuss
Dritter Fall in einer Woche: Einbrüche in Bäckereien häufen sich

Neuss. Fünf Uhr morgens, noch drei Stunden bis Sonnenaufgang. Die 46-jährige Bäckerei-Aushilfe schließt die Tür zum Geschäft an der Buschstraße auf und bemerkt sofort die Kälte: Das große Oberlicht steht offen. Einbrecher ließen es auf, als sie sich mit dem erbeuteten Wechselgeld in dreistelliger Höhe durch ein weiteres Fenster im hinteren Teil des Ladens aus dem Staub machten.

Nach einem gescheiterten Einbruchsversuch in eine Bäckerei an der Niederstraße (1. Februar) und einem "erfolgreichen" an der Oberstraße (28. Januar) ist es bereits das dritte Einbruchsdelikt im Zusammenhang mit Bäckerein in sechs Tagen. Neuestes Opfer der Einbrecher wurde in der Nacht zu Dienstag das Ehepaar van Thuyen, das seit fünf Jahren die "Kleine Bäckerei" auf der Furth führt. "Ich weiß nicht, was die Einbrecher hier wollten, wir haben nur Brötchen", sagt Kim van Thuyen. So ganz stimmte das nicht, denn nach einigem Suchen fanden die Einbrecher das für den nächsten Tag bestimmte Wechselgeld: 400 Euro. Es ist bisher das erste Mal, dass bei den van Thuyens eingebrochen wurde.

Trotz der zahlreichen Einbrüche in den vergangenen Tagen will die Kreispolizeibehörde Neuss nicht von einer Serie sprechen. "Es gibt auch wieder Wochen, in denen nichts passiert", sagt Polizeisprecherin Diane Drawe. Zudem sei der Zeitraum, in denen die Verbrechen begangen wurden, zu klein, um einen Trend auszumachen. Oft würden es Einbrecher nachts in Geschäften der Innenstadt oder auch Schulen versuchen. Eine Konzentration auf Bäckereien sei aber bisher nicht feststellbar. Einbrüche in Wohnungen hingegen würden meist tagsüber verübt.

Derzeit sucht die Polizei des Rhein-Kreises (02131 3000) noch nach Zeugen der Einbruchsnächte. Die Beweisaufnahme für den Fall an der Buschstraße ist abgeschlossen, jetzt wertet das Landeskriminalamt in Düsseldorf die Spuren aus. "Es wird eine Zeit dauern, bis die Ergebnisse vorliegen", sagt Drawe. Erst dann ließe sich auch sagen, ob es sich möglicherweise um dieselben Täter handelt.

(bur)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Dritter Fall in einer Woche: Einbrüche in Bäckereien häufen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.