| 11.09 Uhr

Freizeit-Tipps fürs Wochenende
Drummer der Toten Hosen in Neuss

Freizeit-Tipps fürs Wochenende: Drummer der Toten Hosen in Neuss
Der langjährige Schlagzeuger der Toten Hosen, Vom Ritchie (Foto), gastiert mit Gitarrist und Sänger Dick York und ihrer Band "Cryssis" am Freitag im Hamtorkrug in Neuss. FOTO: Martin Horn
Neuss. Die Musikkneipe "Hamtorkrug" in Neuss bietet zwei besondere Konzerte kurz vorm einjährigen Bestehen unter neuer Leitung an: Am morgigen Freitag gastiert dort der Drummer der "Toten Hosen", Vom Ritchie, mit der Band "Cryssis", am Samstag die neue Rockband "E.N.T.".

Vor fünf Jahren waren "Cryssis" bereits schon einmal im Hamtorkrug zu Gast, jetzt treten Vom Ritchie und der Gitarrist Dick York mit ihrer Band erneut in der Musikkneipe an der Büttger Straße 3 auf: Einlass ist morgen um 19 Uhr, Start des Konzerts um 21 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro im Vorverkauf, 18 Euro an der Abendkasse im Hamtorkrug.

Bevor Marc Bongartz und Marvin Schorn am 18. Juni ihr Einjähriges als neue Betreiber des Hamtorkrugs mit einem "Geburtstagsspektakel" feiern (siehe Info) tritt am Samstag, 11. Juni, ab 21 Uhr die Band "E.N.T." auf. E.N.T. steht für "Everybody Needs Trouble" - der neuen fünfköpfigen Rock-Band gehören Profi-Musiker an, die der Zufall zusammenführte: Big Fat Joe (Jochen Contzen, u.a. Blues Brothers Revival). Fire (Markus Exner), Netty (Netty van Dorisson), Bloody Georg (Georg Mahr), Animal (Michael Hahn, u.a. The Path of Genesis). Auch beim "E.N.T."_Konzert ist der Einlass um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro.

Der in Düsseldorf lebende Engländer Vom Ritchie, langjähriger Schlagzeuger der legendären Toten Hosen, bringt einen guten Freund aus alten Tagen zum Konzert in den Hamtorkrug nach Neuss mit: Dick York. Die beiden Musiker kennen sich seit 30 Jahren, spielten zusammen in einer Band (Cry Dyann) und verloren sich dann aus den Augen. "Dick hat aus familiären Gründen seine musikalische Karriere nicht weiterverfolgen können; ich habe ihn gesucht und mitten im bürgerlichen Leben wiedergetroffen", erzählte Vom Ritchie unserer Redaktion vor fünf Jahren. Nicht lange davor hatte er ein Band in einem alten Kassettenrekorder gefunden, "und es waren tatsächlich die Lieder drauf, die wir beide damals Mitte der 80er in England zusammen eingespielt hatten. Und sie waren mir über all die Jahre nie wirklich aus den Ohren gegangen."

Danach sei ihm dummerweise auch noch das Tape runtergefallen, die Plastikhülle brach auf. "Mit viel Mühe hat Mary, meine Frau, das Band vorsichtig wieder aufgewickelt", sagte er lachend. Glücklicherweise sei nichts beschädigt worden, "und wir konnten mit dem so geretteten Material ein ganzes Album einspielen". "Simple Men" heißt es und erschien im September 2011 unter Ritchies eigenem Label Drumming Monkey Records.

Zu hören ist der typisch britische Sound der 80er Jahre: Punk-Pop mit lautstarken Gitarren, einprägsamen Melodien und gängigen Texten, mit der Musik der Toten Hosen allerdings nicht unbedingt zu vergleichen. "Ich habe erfreulicherweise neben meinem hauptberuflichen Engagement immer wieder Zeit, auch einmal mit anderen Musikern oder Bands zu spielen", erzählte Richie. 

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeit-Tipps fürs Wochenende: Drummer der Toten Hosen in Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.