| 00.00 Uhr

Gymnasium Marienberg
"Ehemalige" rückt in Schulleitung auf

Neuss. Das erzbischöfliche Gymnasium Marienberg bekommt eine neue stellvertretende Schulleiterin. Mit Beginn des neuen Schuljahres wird Simone Kippels dieses Amt übernehmen - eine "Ehemalige". Die promovierte Germanistin verließ 1988 das Gymnasium Marienberg mit dem Abitur und studierte in Düsseldorf Germanistik, Anglistik und Erziehungswissenschaften. Nach ihrem Referendariat kam sie als Lehrerin an ihre alte Schule zurück. Dort hat sie zuletzt das Amt einer Verwaltungsdirektorin bekleidet. Kippels will, dass das "Marienberg" als christliche Mädchen-Schule in der Schullandschaft des Rhein-Kreises auch weiterhin als moderne und angesehene Schule wahrgenommen wird.

Die Herausforderungen, vor die das G8-Konzept alle Beteiligten stellt, kommentiert sie kritisch bejahend. Man sei offen für sinnvolle Veränderungen, sagt sie. " Nicht alles aber, was gerade als neue Mode und neueste bildungspolitische Errungenschaft proklamiert wird, muss sofort und unreflektiert umgesetzt werden." In einer immer deutlicher wertpluralistisch orientierten Gesellschaft müsse die Schule Werte vermitteln - und diese authentisch vertreten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gymnasium Marienberg: "Ehemalige" rückt in Schulleitung auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.