| 00.00 Uhr

Neuss
Eifelverein digitalisiert Wanderwege

Neuss. Neusser stellen Programm für das morgen beginnende Wanderjahr vor. Von Christoph Kleinau

Der Eifelverein Neuss hat vier der zehn von ihm betreuten und auf über 120 Kilometer Länge markierten Rundwanderwege im Neusser Stadtgebiet digitalisiert und mit Karte und Wegbeschreibung auf seiner neu gestalteten Internetseite hinterlegt. Dieser Service für Wanderfreunde korrespondiert mit dem Ziel des Vereinsvorstandes, künftig mehr Wanderungen in der Stadt und ihrem direkten Umland anzubieten. Das vereinfache auch die Anfahrt, erklärt der Vorsitzende Karlheinz Irnich, der in die Ausgestaltung dieses Angebotes auch Akteure wie Neuss-Marketing oder den Verkehrsverein einbinden will.

In das Wanderjahr starten die über 800 Mitglieder der Ortsgruppe Neuss mit einem ökumenischen Gottesdienst, der am morgigen Sonntag um 15 Uhr in der Kapelle des Klosters Immaculata an der Augustinusstraße gefeiert wird. Und es läuft - ebenso traditionell - nach der Weihnachtsfeier Anfang Dezember allmählich aus.

Beide Termine sind natürlich auch in dem Programmheft veröffentlicht, das derzeit an vielen Stellen zur Mitnahme ausliegt. Froh ist der Vorstand darüber, dass wieder mehr Radtouren angeboten werden können. Für solche Ausflugsangebote hatten sich zuletzt zu selten Wanderführer gefunden. Bei den Wandertouren auf Schusters Rappen sieht Irnich zwei Trends. Einerseits verschiebt sich der Schwerpunkt auf die kürzeren bis mittleren Touren, das Angebot für die, so Irnich "Kampfwanderer, die 20 Kilometer und mehr laufen möchten", wird dünner. Andererseits werden mehr Touren als bisher im Bergischen Land angeboten. Auch das hat etwas mit der Erreichbarkeit mit Bus und Bahn zu tun.

Als Familienverein will der Eifelverein mehrere Generationen ansprechen. Die Jüngsten könnten an einem Ausflug zum Barfußpfad mit dortigem Picknick oder einer Vogelstimmenwanderung Gefallen finden, glaubt Irnich, die älteren Mitglieder vielleicht eher an einer der Exkursionen und Reisen, die der Verein etwa in den Oberpfälzer Wald, nach Bad Bentheim und Marienbad anbietet.

Neben die Touren stellt der Verein gesellige Veranstaltungen, die verstärkt im eigenen Vereinsheim an der Schillerstraße veranstaltet werden. Das Café "Plaudertasche" als Treff für die, die nicht mehr mitwandern können, gehört dazu.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Eifelverein digitalisiert Wanderwege


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.