| 00.00 Uhr

Neuss
Ein Auslandssemester in der Heimat

Neuss: Ein Auslandssemester in der Heimat
Sophie Schauten verbrachte ein kurioses Auslandssemester. FOTO: EUFH
Neuss. An der Neusser EUFH war erstmals eine Erasmus-Studentin zu Gast - und zwar aus Moers. Wer ein Auslandssemester absolviert, der will in die Ferne. Australien, USA, vielleicht noch Frankreich - auf jeden Fall ein anderes Land kennenlernen.

Sophie Schauten hat jetzt ihr erstes Auslandssemester absolviert. Und zwar in ihrem Heimatland. Der kuriose Fall, der nun am Neusser Campus der Europäischen Fachhochschule (EUFH) auftrat: Sophie Schauten kommt aus Moers, studiert Food and Flower Management an der Fontys Hogeschool im niederländischen Venlo - und kam zum Auslandssemester an den Neusser Campus. Damit war sie die erste Gaststudentin der EUFH in Neuss.

In Moers haben ihre Eltern einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Ackerbau und Viehzucht, in dem sie in ihrer Freizeit gerne so viel wie möglich mithilft. "Schon deshalb wollte ich auch im Auslandssemester am liebsten in der Nähe bleiben", erzählt sie. "Ich bin ein echter Familienmensch und freue mich, wenn ich sogar jetzt an freien Tagen schnell mal nach Hause fahren kann."

Von März bis Anfang Juli studierte Sophie Schauten zusammen mit Kommilitonen an der EUFH Handelsmanagement. Sie hat viele nette Leute getroffen und will über ihr Auslandssemester hinaus mit Studierenden und auch mit Professoren in Kontakt bleiben. Doch nun steht in Venlo die Bachelorarbeit an.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Ein Auslandssemester in der Heimat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.