| 00.00 Uhr

Neuss
Ein Date mit Harry Potter um Mitternacht

Neuss: Ein Date mit Harry Potter um Mitternacht
Ab ins Hogwarts-Universum (v.l.): Lisa Breuer, Lena Gehlen und Natalie Leppin haben sich das neue Harry-Potter-Buch um kurz nach Mitternacht gesichert. FOTO: woi
Neuss. Das Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" ist am Samstag als Buch in deutscher Sprache erschienen. Zum Verkaufsstart um Mitternacht kamen jedoch nur ganz große Fans. Dafür haben viele Neusser das Buch vorbestellt. Von Jascha Huschauer

Besen, Zauberstäbe, Hexenhüte, verwuschelte Haare, aufgemalte Narben - so sahen die Besucher in Neusser Buchhandlungen aus, als der sechste und siebte Band der Harry-Potter-Reihe erschienen. Die Fans kamen in großer Zahl, um schon kurz nach Mitternacht das neue Buch in Händen halten zu können. "Da haben wir zusammen mit den Fans große Partys gefeiert", erinnert sich Tina Braun, die stellvertretende Filialleiterin der Mayerschen in Neuss. An diesem Freitagabend um Mitternacht ist es etwas übersichtlicher. Der neue Harry-Potter-Band ist erschienen, und rund zehn Neusser stehen vor der Buchhandlung.

Eine von ihnen ist Lena Gehlen. Entspannt lehnt die 19-Jährige an einer der Säulen. Ihren grauen Pullover ziert der Schriftzug "Gryffindor", auf der Schulter das zugehörige Wappen mit Löwe. Für Nicht-Eingeweihte - falls es die überhaupt noch gibt: Gryffindor ist das Haus von Harry Potter an seiner Zauberschule Hogwarts.

Gehlen steht seit 23.30 Uhr vor der hell erleuchteten Mayerschen. Zusammen mit Natalie Leppin (19) und Lisa Breuer (28). Sie warten auf "Harry Potter und das verwunschene Kind". Der achte Band der Reihe ist kein Roman, sondern ein Theaterstück und erscheint am Samstag in deutscher Sprache. Doch die drei Frauen wollen nicht bis zum Morgen warten. Zum Glück für sie öffnete die Mayersche um Mitternacht. "Harry Potter ist das erste Buch, das ich selber gelesen habe", sagt Lena Gehlen. Allerdings erst, nachdem sie den Film sah. Lisa Breuer wagt sich an eine Erklärung der Faszination: "Harry ist ein ganz normaler Junge, der gar nicht weiß, wie ihm geschieht. Da kann man sich gut einfühlen", sagt sie. Dann endlich nähern sich Ursula und Katharina Kreiner von der Mayerschen der Glastür. Ein kurzer Blick auf die Uhr. Ist es schon Mitternacht? Kurzes Warten. Dann dreht Kreiner den Schlüssel im Schloss rum. Rund zehn Neusser huschen ins Geschäft - alles ganz gesittet. Auf einer großen Insel präsentiert die Mayersche unzählige Harry-Potter-Produkte: alle Bücher, DVDs, Hörbücher, Malbuch, Kochbuch, Spiele. "Alles, was mit Harry Potter zu tun hat, ist nach wie vor ein Verkaufsrenner bei uns", sagt Tina Braun. Das wichtigste Buch des Abends türmt sich auf einem kleinen schwarzen Podest: "Harry Potter und das verwunschene Kind". Gelb-Orange leuchtet das Objekt der Begierde, die Käufer greifen zu. Nach kurzer Zeit ist der Laden wieder leer. Rund zehn Exemplare hat die Buchhandlung verkauft. Noch ein paar Minuten bleibt die Tür offen. Tatsächlich kommt noch ein Nachzügler. Mit Jeans und Kappe schlurft David Lemke (33) in die Buchhandlung. "Das ist für meine Freundin", sagt er. Die habe bei Facebook vom Verkaufsstart um Mitternacht gelesen und sich geärgert, das verpasst zu haben. Da ist er spontan losgezogen. "Sie ist ein großer Fan. Bestimmt fängt sie heute Abend noch an zu lesen."

Dann schließt Ursula Kreiner den Laden zu. Viele Fans seien halt Kinder, für die Mitternacht zu spät ist. Und die anderen hätten das Buch schon auf Englisch gelesen - im Original gibt es das Stück schon seit Ende Juli. Der Zauber jedoch ist ungebrochen: Es gab für Samstag schon rund 50 Vorbestellungen in der Buchhandlung.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Ein Date mit Harry Potter um Mitternacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.