| 00.00 Uhr

Neuss
Ein Herz für junge Leser

Neuss: Ein Herz für junge Leser
Magdalena Kolbe zeigt Jan (6) und Elias (5) die Bücher. FOTO: woi
Neuss. Seit 30 Jahren ist Magdalena Kolbe ehrenamtlich in der Kirchlichen Öffentlichen Bücherei (KÖB) der Gemeinde Christ König tätig. Die 61-Jährige liebt es, kleine Jungen und Mädchen ans Lesen heranzuführen. Von Susanne Genath

Die Bücherregale in der kleinen Bücherei an der Adolfstraße/Ecke Engelbertstraße kennt Jan (6) gut. "Ich mag die ,Was ist was'-Bücher", sagt der Sechsjährige. "Als letztes hatte ich das Buch über Naturkatastrophen ausgeliehen. Da ging es um Wirbelstürme." Auch sein Freund Elias (5) ist eindeutig festgelegt. "Ich liebe die Polizei, weil meine Lieblingsfarbe Blau ist", erklärt er. "Und die Feuerwehr, weil meine andere Lieblingsfarbe Rot ist." Seine Mutter Anna Kooijmans ergänzt: "Er liebt aber auch Mäuse über alles. Deshalb leihen wir uns hier alle Bücher über Mäuse aus."

Familie Kooijmans ist regelmäßig in der Kirchlichen Öffentlichen Bücherei (KÖB) im Gebäude der katholischen Kirchengemeinde Christ König. Insgesamt gibt es 17 dieser Bibliotheken im Neusser Stadtgebiet, in denen das Buchausleihen kostenlos ist. Dank eines Landeszuschusses in Höhe von 14 400 Euro, der zusammen mit der Neusser Stadtbibliothek beantragt worden war, konnten zwölf von ihnen jetzt neue Bücher zur Leseförderung kaufen.

Anna Kooijmans betrachtet die KÖB als willkommene Ergänzung zu Stadtbücherei und Buchläden. "Man kennt sich, die Mitarbeiter beraten uns, man trifft hier Leute", sagt die 37-jährige Furtherin. "Es ist eine sehr schöne, private Atmosphäre." Das findet auch Magdalena Kolbe (61). Sie arbeitet seit 30 Jahren ehrenamtlich in der KÖB. Jeden Mittwochnachmittag steht sie Lesewilligen als Beraterin zur Verfügung, außerdem jeden sechsten Sonntag. "Ein Teil meines Lebens steckt hier drin", sagt die Erzieherin, die hauptberuflich im Kindergarten gleich neben der KÖB arbeitet. "Ich bin selbst hier in der Pfarre groß geworden und war schon mit meiner Tochter hier, als sie noch ganz klein war."

Die Leseförderung junger Menschen liegt ihr am Herzen. "Wenn nur ein Kind pro Nachmittag kommt, hat sich unser Einsatz gelohnt." Sechs weitere Ehrenamtliche unterstützen Magdalena Kolbe.

Seit 1956 gibt es die kirchliche Bücherei an der Adolfstraße. Ein Jahr zuvor war die Pfarrei gegründet worden. "Mit rund 2000 Medien gehören wir zu den kleinen KÖBs in Neuss", sagt Kolbe. Im Sortiment hat sie neben Kinder- und Jugendbüchern auch Spiele, Hörbücher, Musik-CDs, Romane und Sachbücher. "Und einige Zeitschriften. Viele junge Mütter fragen nach Koch- oder Wohnzeitschriften."

Manfred Berdel (67) leitet nicht nur die KÖB in Norf, sondern auch die Arbeitsgemeinschaft, in der sich alle 17 Kirchlichen Öffentlichen Büchereien in Neuss zusammengeschlossen haben. "Wir sind dabei, auch mehrsprachige Kinderbücher anzuschaffen", berichtet Berdel. Denn man muss nicht katholisch sein, um das Angebot der kirchlichen Büchereien zu nutzen. "Es steht allen offen", sagt Magdalena Kolbe. "Zu uns kommen auch muslimische Familien." Persönlich liest die 61-Jährige am liebsten Krimis.

Info Informationen gibt es im Internet unter www.koebag-neuss.de

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Ein Herz für junge Leser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.