| 00.00 Uhr

Neuss
Ein Schild in Richtung Umweg

Neuss. Autofahrer monieren verwirrende Beschilderung. Stadt weist Kritik von sich. Von Marcel Kleifeld

Seit der Eröffnung von Möbel Höffner wird die Tankstelle an der Langemarckstraße zunehmend zweckentfremdet. Immer mehr Autofahrer, die den Parkplatz des Möbelgeschäftes verlassen und in Richtung Hammfeld fahren, kürzen über die Esso-Tankstelle ab, um auf die Stresemannallee zu gelangen. Damit ersparen sie sich einen gut ein Kilometer langen Umweg über die Langemarckstraße, die Hammer Landstraße und den Willy-Brandt-Ring. Die Verantwortlichen der Tankstelle bestätigten gestern eine erhöhte Abkürzungs-Neigung, wollten sich aber nicht näher dazu äußern.

Auch der Stadt ist dieses Problem bekannt. Eine direkte Weiterfahrt von der Straße An der Hammer Brücke (frühere Königsberger Straße) auf die Stresemannallee werde jedoch bewusst unterbunden, sagt Norbert Jurczyk, stellvertretender Leiter des Amtes für Verkehrsangelegenheiten, auf NGZ-Anfrage. Denn bei einer direkten Durchfahrt müssten zwei Fahrspuren überquert werden, was "akut unfallgefährdend" wäre. Sogenannte Leitschwellen sollen die Sicherheit gewährleisten und gefährliche Manöver verhindern.

Ein dauerhaftes Problem erwartet Jurczyk nicht. Das verstärkte Abkürzen über die Tankstelle werde sich regulieren, sobald der Möbelmarkt seinen Bekanntheitsgrad in der Umgebung gesteigert habe, prognostiziert der städtische Verwaltungsrat.

Die Stadt verteidigte sich zudem gegen die Kritik einer vermeintlich irreführenden Beschilderung. Einige Autofahrer hatten moniert, dass an der Straße An der Hammer Brücke und an den Kreisverkehren die Schilder mit Hinweis: "Richtung Hammfeld-Nord" zur Ecke Stresemanallee führen würden, die man aber nur über besagten Umweg befahren dürfe. "Hammfeld-Nord" erstrecke sich über das Areal bei Höffner, was auch ungehindert erreichbar sei, argumentiert die Stadt.

Eine modifizierte Beschilderung, wofür die Stadt zuständig wäre, wird es nicht geben. Dafür bestehe keine Notwendigkeit. Der ortsunkundige Verkehr komme hauptsächlich direkt von der Autobahn und müsse den betroffenen Quotenpunkt nicht ansteuern, um Richtung Hammfeld zu fahren. Und diejenigen, die von Höffner wieder in Richtung Autobahn fahren möchten, würden über die Hammer Landstraße fahren.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Ein Schild in Richtung Umweg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.