| 00.00 Uhr

Adventsserie
Ein Traum von einem Puppenhaus

Neuss. Kaarst (keld) Brigtta Thönißen, zweite stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Kaarst, erlebte im Alter von fünf Jahren eines ihrer schönsten Weihnachtsfeste. "Der Heiligabend verlief nach einem bestimmen Ritual", erinnert sie sich. Als es dann endlich zur Bescherung kam, konnte sich Thönißen über ein Puppenhaus freuen. "Es war größer als ich und beleuchtet", sagt sie schmunzelnd. "Ein Schreiner hatte es gezimmert.

Mit Tapeten an den Wänden und einen Linoleumbelag auf dem Boden war es sehr gut ausgestattet", erzählt sie. Dieses Geschenk war das absolute Highlight. "Ein echter Traum", so Thönißen. Jahrelang spielte sie gemeinsam mit den Nachbarsmädchen damit. "Erst kürzlich hat noch eine von dem Puppenhaus geschwärmt", sagt sie. Später wurde das Haus, wie damals üblich, weggegeben und andere Kinder erfreuten sich daran.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Adventsserie: Ein Traum von einem Puppenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.