| 00.00 Uhr

Neuss
Elfter Auto-Brand in der Nordstadt seit Mitte Oktober

Neuss. Der Feuerteufel von der Furth ist noch immer auf freiem Fuß - und hat in der Nacht zu Heiligabend offenbar ein weiteres Mal zugeschlagen: Wie die Polizei gestern mitteilte, stand an der Einmündung Osterather Straße/Xantener Straße der VW Golf eines Diskothek-Besuchers in Flammen. Die Einsatzkräfte wurden um 4.20 Uhr von einem Zeugen informiert. Der Brand konnte wenig später von der Feuerwehr gelöscht werden. Der VW wurde sichergestellt.

Für die Ermittlungskommission "Furth" ist es der mittlerweile elfte Autobrand in der Nordstadt seit Mitte Oktober, mit dem sie sich befassen muss. Wie Polizeisprecherin Daniela Dässel auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilte, könne noch nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass der Brand vom vergangenen Sonntagmorgen auch in Zusammenhang mit den anderen Fällen der vergangenen Wochen steht. "Wir schließen aber nichts aus", sagt die Polizeisprecherin. Die Ermittlungen dauern an.

Nach dem neunten Brand - damals stand kurz nach Mitternacht ein VW Passat an der Stingesbachstraße in Flammen - veröffentlichte die Kriminalpolizei ein Phantombild eines Verdächtigen, das anhand von Zeugen-Beschreibungen angefertigt werden konnte. Der Mann soll 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,65 Meter groß sein. Er soll eine normale Statur sowie dunkle Haare mit Seitenscheitel und einen Dreitagebart haben. Der Unbekannte trug eine Brille mit dickem, schwarzem Gestell. Zeugen beschrieben sein Erscheinungsbild als "europäisch".

Die EK "Furth" bittet um Hinweise und nimmt diese unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen. Die Streifen in der Nordstadt wurden zudem bereits intensiviert.

Wer verdächtige Beobachtungen macht, soll diese auch unverzüglich über den Notruf 110 bei der Polizei melden.

(jasi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Elfter Auto-Brand in der Nordstadt seit Mitte Oktober


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.