| 00.00 Uhr

Neuss
Equitana erwartet 40.000 Besucher

Equitana Open Air 2016 in Neuss erwartet 40.000 Besucher
FOTO: Neuss Marketing
Neuss. Das Reitsport-Spektakel "Equitana Open Air" lockt vom 20. bis 22. Mai in den Neusser Rennbahnpark. Das Familienfest rund um den Pferdesport gehört zu den Jahreshöhepunkten der Reiterszene. Die ersten Pagodenzelte stehen schon. Von Andreas Buchbauer

Das Hämmern ist deutlich zu hören. Zwei, drei Mal klopft der Handwerker noch nach, dann sitzt alles und es herrscht wieder Stille auf der Neusser Rennbahn. Bemerkenswert leise wächst dort die Zeltstadt für das Reitsport-Spektakel "Equitana Open Air", nur wer jetzt die Floskel von der "Ruhe vor dem Sturm" bemüht, erntet ein paar nervöse Blicke. Vor zwei Jahren, als die Equitana letztmals in den Neusser Rennbahnpark lockte, lief mit dem Aufbau auch alles wunderbar rund - dann kam Pfingststurm "Ela" und sorgte dafür, dass die Arbeiter noch mal von vorne anfangen mussten. "Deshalb können wir jetzt von einer Besonderheit sprechen", sagt Hans-Joachim Erbel, Geschäftsführer des Veranstalters "Reed Exhibitions". "Das Equitana Open Air findet nun zum zehnten Mal in Neuss statt - aber die Zeltstadt bauen wir zum elften Mal auf."

Längst hat sich die Veranstaltung, die vom 20. bis 22. Mai in den Rennbahnpark lockt, in der Region etabliert. Erneut werden rund 40.000 Besucher auf dem dreitägigen Equitana Open Air erwartet. Rund 1000 Turnier- und Freizeitreiter gehen in 200 Wettbewerben und Prüfungen für Dressur- und Springreiter, Westernreiter oder Gangpferdereiter an den Start - von Anfängern bis zu erfolgreichen Reitern in den höheren Klassen. Es gibt ein breitgefächertes Showprogramm, 250 Aussteller präsentieren so ziemlich alles, was Reiterherzen höher schlagen lässt. Event-Chefin Christina Uetz spricht daher gerne vom Familiencharakter des Festivals, das die Faszination für Pferde vermitteln möchte. "Die Tiere stehen daher auch mehr als Freund und nicht in erster Linie als Sportpartner im Fokus", sagt Uetz.

Experten werden daher auch jede Menge Fachwissen vermitteln. Mit dabei sind die vierfache Olympiasiegerin und Weltmeisterin Nicole Uphoff-Selke, Dressurausbilder Horst Becker und Grand-Prix-Reiterin Britta Schöffmann. In Live-Trainings und Lehrstunden geben sie ihr Wissen weiter. Dazu gibt es Informationen über Pferdehaltung, Fütterung und Prävention von Gesundheitsproblemen. Und wer sich mit Pferden noch nicht so gut auskennt, erhält einen Einblick in die feinen Unterschiede: Rund 40 verschiedene Pferderassen sind in Cups und Shows zu sehen - von American Saddlecreeks und Fjordpferden über Mustangs bis hin zu Welsh-Ponys. Kinder kriegen zudem Sicherheitstipps und Hinweise zum richtigen Umgang mit Pferden.

Beliebt bei den Equitana-Besuchern sind natürlich die Showeinlagen. Die Highlights werden am Samstagabend, 21. Mai, gebündelt. Dann gibt es ab 20 Uhr die "Equitana Open Air Night" zu sehen. Gezeigt werden rasante Stunts, Dressuren, Voltigierkunst, Schaubilder und vieles mehr.

40.000 Besucher zeigen nicht nur, dass sich das Reitsport-Festival großer Beliebtheit erfreut. Sie stellen die Organisatoren auch vor ein logistisches Problem, das sie nur im Zusammenspiel mit umliegenden Unternehmen sowie Rennbahn-Betreiber "Neuss Marketing" lösen können: die Parkplatzfrage. Am Freitag, 20. Mai, stehen die Parkplätze auf dem TÜV-Gelände, am Atelier in der Hansastraße sowie eine Parkzone im Industriegebiet am Hammfelddamm zur Verfügung. Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Mai, wird den Besuchern empfohlen, die Parkflächen im Industriegebiet am Hammfelddamm zu nutzen. Dort sind die Parkplätze von 3M, am Finanzamt sowie das Euromoda-Parkhaus geöffnet. Am Sonntag können zusätzlich die Parkplätze des Höffner-Möbelhauses genutzt werden. Die Preise fürs Parken betragen zwischen drei und fünf Euro, der Erlös kommt teilweise karitativen Zwecken zugute. Alle Parkplätze werden am Samstag und Sonntag regelmäßig von Shuttle-Bussen angefahren. Sie bringen die Besucher kostenfrei zum Eingang am Rennbahnpark. Die Shuttle-Busse fahren alle 15 Minuten. Aber auch zu Fuß soll der Weg vom Parkplatz zur "Equitana Open Air" nicht zu lang sein. Die Organisatoren gehen davon aus, dass das Festivalgelände von den Parkflächen aus in maximal 15 Minuten zu Fuß erreichen ist. Event-Chefin Christina Uetz empfiehlt zudem, Fahrgemeinschaften zu bilden oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen - wie zum Beispiel aus Düsseldorf mit der Straßenbahn 709 (Haltestelle Stadthalle) oder den Buslinien 828, 830, 841, 849, 851/852, 854 und 858 (Haltestelle Stadthalle/Museum).

Der Eintritt zum "Equitana Open Air" kostet am Freitag an der Tageskasse neun Euro für Erwachsene, Kinder zwischen sechs und 15 Jahren zahlen drei Euro. Samstags und Sonntags kostet der Eintritt an der Tageskasse zwölf Euro (ermäßigt: sieben Euro). Tickets sind im Vorverkauf günstiger und können über die Event-Homepage www.equitana-openair.com bestellt werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Equitana Open Air 2016 in Neuss erwartet 40.000 Besucher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.