| 00.00 Uhr

Neuss
Erfrischende Musik und intelligente Texte

Neuss. Die Band Betrayers of Babylon legt ihre erste CD vor: "Herzlich willkommen!" ist sie betitelt.

Hochsommerliche Temperaturen und ein Luftfeuchtigkeitsgrad, der an Dokumentarfilme aus dem Regenwald erinnert. In Neuss ist der Sommer angekommen, und passend dazu haben Betrayers of Babylon ihre CD "Herzlich Willkommen" veröffentlicht. Es gibt vorherrschend Reggae und Ska zu hören, selbst eine Minute Swing ist dabei. Doch was den eigentlich prägenden Stil angeht, da lassen sich die sechs jungen Neusser nicht festlegen. Ist auch gut so, denn daraus werden 45 kurzweilige Minuten, vollgepackt mit erfrischender Musikalität und beeindruckend guten Texten. Ordentlich Party machen und dabei den Luxus genießen, muttersprachliche Köstlichkeiten zu naschen - eine künstlerische Nische, in die sich noch nicht viele Bands getraut haben.

Der Titelsong befasst sich mit der aktuell immer brennender werdenden Flüchtlingsthematik und eine Textzeile wie "...wir investieren lieber in Zäune als in Menschen!" belegt, dass die Band richtig Tiefgang hat - wenn sie will. "Mama" beweist das Gegenteil; locker und alles andere als ernst geht es um Generationskonflikte, doch Sohnemann hat einen guten Rat: "Mama, chill ma', hör Ska und mach öfter ma' Pasta!" "GEPA" ist ein Aufruf, bei Lebensmitteln auf fairen Handel zu achten, und "Autotune" kümmert sich um die technisch manipulierten Künste inflationär produzierter Superstars. Singen können Bohlens Klone nicht, aber im Studio wird alles tauglich gemixt. Doch auch da bleiben die Betrayers angenehm objektiv. Den erhobenen Zeigefinger gibt es wohl, Kollegenschelte liegt der Band jedoch fern. In "Apathisch" geht es um die persönliche Antriebslosigkeit, aus der Fernsehen, Radio und Internet auch nicht helfen können. Bleibt die ironische Feststellung, "...die Politik macht bestimmt wieder klar Schiff".

Das Album ist hörenswert, von "Skantroduction" bis zum mysteriösen "Hidden Track" musikalisch abwechslungsreich und textlich intelligent. Gitarren, Keyboard und Schlagzeug treiben die Songs nach vorne, Trompete und Posaune erzeugen einen deftigen Rückenwind. Die Band weiß was sie will, hat Potenzial und, obwohl sie noch relativ jung ist, einen unangepassten Stil gefunden. Fazit: Gute Unterhaltung!,

Betrayers of Babylon starteten 2011 noch als Schülerband mit der Intention, deutschsprachigen Reggae und junge, frische Laune in der Welt zu verbreiten. Im ersten Gründungsjahr gewannen die sechs Jungs bereits den "Rock&Pop-Förderpreis" der Stadt Neuss, der ihnen die Veröffentlichung ihrer ersten EP "Bobaclat" 2012 ermöglichte.

Info Betrayers of Babylon: Herzlich willkommen. Rotlicht Records, 13,99 Euro

(maho)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Erfrischende Musik und intelligente Texte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.