| 00.00 Uhr

Neuss
Erste Informationsabende zu Glasfaserausbau

Neuss. Die Nachfragebündelung in den Ortsteilen ist Voraussetzung, damit die Deutsche Glasfaser Internetkabel verlegt.

Die Vorbereitungen für den Ausbau des schnellen Internets in Neuss beginnen. Das Unternehmen Deutsche Glasfaser, das erst dann Glasfaserkabel mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 100 bis 200 Megabit pro Sekunde in unterversorgten Ortsteilen verlegen will, wenn dort mindestens 40 Prozent der Haushalte einen Vertrag unterschreiben, lädt zusammen mit der Stadt Neuss zu ersten Informationsabenden ein. Bei diesen Treffen stellt die Firma ihre Pläne und den Projektablauf für die potentiellen Ausbaugebiete vor.

Die Stadt Neuss hatte vor einem Monat eine Vereinbarung mit der Deutschen Glasfaser geschlossen, in der sich das Unternehmen bei entsprechender Nachfrage verpflichtet, fast 30 Millionen Euro zu investieren, um rund 18.000 Haushalte ans Glasfasernetz (FTTH = Fiber to the home) anzuschließen.

Ab Januar 2016 will die Deutsche Glasfaser dann nach eigenen Angaben alle Bewohner in Uedesheim, Helpenstein, Speck, Wehl, Rosellen, Rosellerheide Neuenbaum, Derikum, Hoisten, Bettikum und Schlicherum postalisch informieren. Darüber hinaus gebe es in allen einzelnen Orten Informationsabende, zu denen die Bewohner separat eingeladen werden.

Die eigentliche Nachfragebündelung startet im Januar 2015. Die Abfragen für die Ortsteile laufen zwei bis drei Monate, der Ausbau des Netzes dauert anschließend etwa vier Monate.

Die ersten Informationsabende sind:

Schlicherum: Heute, 9. Dezember, 19 Uhr, Berufsförderungszentrum Schlicherum (St.-Antonius-Straße 36),

Helpenstein: Morgen, 10. Dezember, 19 Uhr, Gaststätte Am Fusseberg (Harbernusstraße 56),

Derikum: Montag, 14. Dezember, 19 Uhr, Haus Derikum (Ruhrstraße 45),

Uedesheim: Dienstag, 15. Dezember, 19 Uhr, Rheinterrasse (Deichstraße 16).

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Erste Informationsabende zu Glasfaserausbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.