| 00.00 Uhr

Neuss
Ex-Staatssekretär marschiert bei den Scheibenschützen

Neuss. Zumindest zwei Mal im Jahr reist er nach Neuss: Zu Schützenfest und zum Jakobustag, wenn seine Scheibenschützen durch die Stadt ziehen. Staatssekretär a. D. Manfred Speck, der in Neuss geboren wurde, hat den Kontakt zu seiner Heimatstadt nie abreißen lassen. Wenn er morgen runden Geburtstag feiert, dann stößt er sicherlich auch mit vielen Schützenbrüdern aus Neuss auf die Vollendung seines 70. Lebensjahres an.

Heute lebt der verwitwete Speck in Bad Honnef; von dort aus arbeitet er als selbständiger Berater in der Kommunikation für Wirtschaft, Stiftungen und Politik. Öffentlich wirkt er noch als Vorstandsvorsitzender der überparteilichen Bundesstiftung Bundeskanzler Adenauer Haus mit Sitz in Rhöndorf. Speck war Innenstaatssekretär des Freistaates Thüringen sowie enger Mitarbeiter der Bundesminister Rudolf Seiters und Manfred Kanther.

(lue-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Ex-Staatssekretär marschiert bei den Scheibenschützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.