| 00.00 Uhr

Neuss
Experten-Team klärt morgen über Herzinfarkt auf

Neuss. Die drei Großbuchstaben KHK stehen für koronare Herzkrankheit. Allein in Deutschland sind sechs Millionen Menschen davon betroffen. Es ist die häufigste Herzerkrankung. Sie gilt immer noch als Todesursache Nummer eins, nicht zuletzt weil die Krankheit dem Herzinfarkt vorausgeht. Deshalb ist sie am morgigen Mittwoch, 18. November, Thema der Auftaktveranstaltung der Herzwochen im Rhein-Kreis. Um 18 Uhr geht es los im Sparkassen-Forum an der Michaelstraße 6.

Experten sprechen bei der koronaren Herzkrankheit von einem "schleichenden Prozess". Unbemerkt - teilweise über Jahrzehnte hinweg - kommt es zu kleinen Ablagerungen in den Gefäßwänden. Im schlimmsten Fall verursacht ein aufgelagertes Blutgerinnsel einen Infarkt. "Das muss nicht sein, denn die Erkrankung und ihre Symptome lassen sich frühzeitig erkennen, behandeln und durch eine Lebensumstellung sogar verhindern", versichert Professor Michael Haude.

Dieses Wissen möchte der Chefarzt aus dem Neusser Lukas-Krankenhaus mit einem Experten-Team morgen weitergeben. Die zweistündige Veranstaltung richtet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte. Es geht um Gründe für einen Herzinfarkt, die Herzinfarktversorgung im Rhein-Kreis, Behandlungen, Risikofaktoren und Maßnahmen zur Vorbeugung.

Neben Haude gehören die Fachärzte Dr. Dirk Krause und Dr. Hubertus Degen (beide Lukaskrankenhaus), Marc Zellerhoff (Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes im Rhein-Kreis) und der Kardiologe Dr. Frank Bernhöft zur Referentenriege. Für die Organisation zeichnet Günter Kopp (Deutsche Herzstiftung), für die Moderation Ruth Wiedner (Redakteurin unserer Zeitung) verantwortlich. Die Schirmherrschaft übernimmt der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer. Der Eintritt ist frei.

(-wi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Experten-Team klärt morgen über Herzinfarkt auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.