| 00.00 Uhr

Neuss
Expertin informiert über Freiwilliges Soziales Jahr

Neuss. Wer mit einem Schulabschluss im Gepäck vor dem Studium oder der Ausbildung noch andere Erfahrungen sammeln möchte, für den ist ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder der Bundesfreiwilligendienst (BFD) möglicherweise das Richtige. Während der Zeit im FSJ oder BFD erhalten junge Menschen Einblicke in soziale Berufe, knüpfen neue Kontakte und erweitern ihren Horizont. Wo die Unterschiede zwischen FSJ und BFD liegen, welche Einsatzstellen es gibt und was die Voraussetzungen sind, um einen Freiwilligendienst ableisten zu können, erfahren Interessierte am Donnerstag, 25. Februar, ab 16 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur Mönchengladbach.

Als Referentin ist Susanne Wallraffen, Fachbereichsleiterin bei der Bildungs-GmbH Mönchengladbach, bei der Arbeitsagentur zu Gast. "Anderen helfen, Erfahrungen sammeln - FSJ und BFD" ist ein Angebot in der Reihe "Wochen der Studienorientierung" der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. "Die Wochen der Studienorientierung" sind eine gemeinsame Aktion des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit sowie den Hochschulen und Universitäten des Landes.

Interessierte können ohne Anmeldung kommen, die Teilnahme an der Veranstaltung ist zudem kostenfrei. Das Berufsinformationszentrum (BiZ) befindet sich an der Lürriper Straße 56 in Mönchengladbach. Wer mit der Bahn kommt:, muss einfach durch den Hinterausgang des Mönchengladbacher Hauptbahnhofs gehen, einmal über die Straße und hat schon das BiZ erreicht. Weitere Informationen gibt es unter der Telfonnummer 02161 4042250.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Expertin informiert über Freiwilliges Soziales Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.