| 00.00 Uhr

Neuss
Fachleute diskutieren über Musik und Heimat

Neuss. Die Musikschule ist Gastgeber des ersten Fachtags "Heimat: Musik" des Landesverbandes der Musikschulen zu Projekten und Angeboten mit Geflüchteten.

Holger Müller, Leiter der Musikschule, lädt die Fachkräfte der Musikschulen und alle Interessierten aus NRW für Freitag, 16. Februar, 9.30 bis 17 Uhr, ins Romaneum ein, um sich über die Möglichkeiten der Integration durch kulturelle Bildung auszutauschen.

Auf dem Programm stehen zunächst zwei Fachvorträge zu den Themen "Umgang mit belasteten und traumatisierten Menschen" von Eike Leidgens, Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum, und "Musik zum Spracherwerb und zur Identitätsfindung" von Professor Dorothee Barth, Universität Osnabrück.

Das anschließende Workshop- Angebot umfasst die Bereiche Musikalische Lernbegleitung im Spracherwerb für Ankommende, Interkulturelle Kommunikation und Elternarbeit und eine interkulturelle Musikwerkstatt. Zwei Gruppen aus den Musikschulen Herten und Siegen werden einen musikalischen Einblick in die Arbeit ihrer geförderten Projekte geben.

Eine Projektbörse, unter anderem mit Ständen von Musikschulen, den Flüchtlingsprojekten des Landesmusikrats NRW und der Landesmusikakademie Heek bietet Informations- und Austauschmöglichkeiten. Abschließen wird der Fachtag mit einer Gesprächsrunde, zum Thema: "Nachhaltigkeit der Projekte mit Geflüchteten an Musikschulen - Teilhabe, Konzepte und Finanzierung".

Info Brückstraße 1, Freitag, 16. Februar, Anmeldung beim Landesverband, unter 0211 251009 und per Mail an kontakt@lvdm-nrw.de,

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Fachleute diskutieren über Musik und Heimat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.