| 14.02 Uhr

Fahrzeuge brannten
Womöglich Brandstifter im Neusser Norden unterwegs

Neuss. Mehrere Fahrzeuge haben in der Nacht zu Mittwoch in Neuss gebrannt. Es waren nicht die ersten Vorfälle dieser Art. Die Polizei schließt nicht aus, dass im Norden der Stadt ein Brandstifter unterwegs ist. 

Wie die Behörde mitteilt, brannte am Dienstagabend in einer Tiefgarage an der Kaarster Straße ein Motorrad. Einige Autos wurden dabei beschädigt. Die Feuerwehr löschte den Brand, bei dem die Polizei eine Brandstiftung für die wahrscheinliche Ursache hält. Gegen zwei Uhr Dienstagnacht brannte an der Furtherhofstraße ein Fahrzeug aus.

Laut Polizei brannten in der Vergangenheit im Neusser Norden vermehrt Autos. Die Ermittler schließen demnach nicht aus, dass ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht und die Brände womöglich von einer oder mehreren Personen absichtlich gelegt wurden.

Seit Oktober verzeichnete die Polizei folgende Fahrzeugbrände im Bereich Furth/Weissenberg und Vogelsang:

  • Am 13. Oktober brannte ein Kleinwagen in einer Tiefgarage an der Kaarster Straße.
  • Am 16. Oktober brannte ein Kleintransporter an der Straße "Am Katzenberg".
  • Am 24. Oktober brannte ein Wagen "Am Kotthauser Weg".
  • Am 2. November brannte ein Wagen an der Daimler Straße.

Die Polizei will im Neusser Norden künftig verstärkt Streife fahren. Außerdem bittet die Behörde die Bevölkerung, verdächtige Beobachtungen zu melden. Tel. 02131 300 0.

(ots)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.