| 00.00 Uhr

Neuss
Fest der Kulturen eröffnet die "Interkulturelle Woche"

Neuss. Zugewanderte und einheimische Neusser Erwachsene, Jugendliche und Kinder sind eingeladen, am Samstag, 24. September, von 11 bis 17.30 Uhr auf Markt und Freithof gemeinsam ein Fest der Kulturen zu feiern.

Dieses Fest ist unter dem Namen "Frühlingsfest der Kulturen" längst etabliert, musste aber in diesem Jahr in den Herbst verschoben werden. Als Grund nennt die Stadt Schwierigkeiten, einen geeigneten Termin zu finden. Alle Sonn- und Feiertage nach den Osterferien fielen im Monat Mai und Anfang Juni, dem üblichen Veranstaltungszeitraum, in den muslimischen Fastenmonat Ramadan. Daher findet nun erstmals im Herbst ein "Fest der Kulturen" statt, allerdings in bewährter Manier.

Das Fest bildet in Neuss den Auftakt zur "Interkulturellen Woche 2016", die bundesweit am 25. September startet und mit vielen Aktionen in Neuss begleitet wird. Veranstalter ist der Arbeitskreis "Integration der Migranten in der Stadt Neuss" in Zusammenarbeit mit dem Integrationsbüro und dem Integrationsrat.

Das Fest der Kulturen führt zugewanderte und einheimische Neusser zusammen und leistet einen wichtigen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen und zum friedlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturkreise in der Stadt Neuss, betonen die Veranstalter. Geplant sind auch in diesem Jahr ein Kinderprogramm, ein Bühnenprogramm mit künstlerischen Darbietungen und sportliche Attraktionen. Highlights auf der Bühne sind die Auftritte von Daniel de Alcalas "Rumba Gitana" ab 14 Uhr und der Flüchtlingsband "El-Ele" ab 15.15 Uhr. Ein "Markt der Möglichkeiten" wird die Veranstaltung ab-runden. Dort haben Vereine, Initiativen, Verbände und Institutionen die Gelegenheit, sich der Öffentlichkeit vorzustellen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Fest der Kulturen eröffnet die "Interkulturelle Woche"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.