| 00.00 Uhr

Neuss
Fest der Kulturen lockt in die City

Neuss. Auf dem Freithof gab es Musik und kulinarische Spezialitäten aus aller Welt. Von Elisabeth Keldenich

Spanische Musikklänge und Wohlgerüche von Speisen aus aller Herren Länder wehten am Samstagnachmittag über den Freithof. Das Fest der Kulturen war ein gut besuchter Auftakt zur Interkulturellen Woche. Jung und Alt drängten sich um die zahlreichen Stände mit beinahe unbegrenztem kulinarischen Angebot. Der griechische Förderverein für Bildung und Kultur präsentierte landestypische Spezialitäten wie süßen Baklava. "Alles ist selbst gemacht", sagt Konstantin Konstantinidis stolz, der sich als erster Vorsitzender besonders für die Zusammenarbeit mit Schulen und Kirchen einsetzt. Sogar einen Ouzo gab es - als Bonbon, mit typischem Geschmack, aber alkoholfrei.

Nebenan bot die alevitische Gemeinde aus Neuss gefüllte Weinblätter namens Sarma an, während die "Puzzle-Frauen für Toleranz und Dialog" Kohlrouladen, Hackfleischschiffchen und typisch "deutsche" Kuchen verkauften. "Nur selbstgebackene", berichteten auch sie stolz. Gerti Seegger (75) besuchte das Fest zum ersten Mal. "Es gefällt mir hier gut und das Ganze ist sehr vielfältig", erzählte sie und kostete von den zwei verschiedenen Arten von Köfte mit Linsen und Hackfleisch, von dem Couscoussalat und der mit Spinat gefüllten Teigtasche auf ihrem Teller.

Auch die Kinder kamen voll auf ihre Kosten. Während eine Hüpfburg sich großer Beliebtheit erfreute, konnten Mutige beim Taekwondo Club Neuss Selbstverteidigung ausprobieren. "Wir sind als Sportverein von Anfang an beim Fest der Kulturen dabei", erklärte Trainingsleiter Mehmet Güloglu. Auch zwei Flüchtlinge machen inzwischen beim Training mit, ergänzte er.

Sehr zufrieden mit dem Verlauf des Festes zeigte sich auch Paul Petersen vom Sozialdienst Katholischer Männer, der neben vielen anderen Organisationen zum Arbeitskreis "Integration der Migranten in der Stadt Neuss" gehört. Insgesamt präsentierten sich 25 Organisationen mit Infoständen. Ein Höhepunkt des Nachmittags war der Auftritt der Flüchtlingsband "El-Ele".

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Fest der Kulturen lockt in die City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.