| 12.45 Uhr

Wohnungsbrand in Neuss
Feuerwehr rettet aggressiven Bewohner und Katze

Katze und Mensch in Neuss vor Feuer gerettet
Katze und Mensch in Neuss vor Feuer gerettet FOTO: Patrick Schüller
Neuss. Am Silvesterabend ist bei einem Brand in Weissenberg ein Mensch verletzt worden, er kam in ein Krankenhaus. Der Bewohner wehrte sich vehement gegen seine Rettung, er musste mit Handfesseln in Sicherheit gebracht werden. Auch eine Katze konnte vor dem Feuer aus der Wohnung gerettet werden. 

Die Feuerwehr wurde gegen 21.45 Uhr zu dem Brand an der Straße "Am Hohen Weg" in Weissenberg alarmiert. Auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses war im zweiten Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen. Bei Eintreffen der Polizei schlugen bereits Flammen und starker Rauch aus den Fenstern der Wohnung. Im Hausflur versuchten Rettungskräfte bereits mit aller Macht, den betroffenen Bewohner ins Freie zu bringen, berichtet die Polizei. Doch der Mann klammerte sich immer wieder krampfhaft an das Treppengeländer. Ihm mussten schließlich Handfesseln angelegt werden, um ihn in Sicherheit zu bringen.

Auch im Rettungswagen und auch noch im Krankenhaus wehrte sich der Mann, trat um sich und versuchte zu beißen, berichtet die Polizei. Er bespuckte und beleidigte er Polizisten, Rettungskräfte und Krankenhauspersonal. Nach ärztlicher Untersuchung kam er ins Polizeigewahrsam. Da gegen ihn bereits ein Haftbefehl wegen Widerstand vorliegt, wurde er am Neujahrsmorgen dem Haftrichter vorgeführt. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Die gerettet Katze wurde zunächst von einem Feuerwehrmann betreut und später zu einem Tierarzt gefahren.  

Insgesamt musste die Feuerwehr in Neuss an Silvester zu insgesamt 21 Einsätzen ausrücken (2014 waren es 16).

(top)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.