| 16.42 Uhr

Einsatz in Weckhoven
Feuerwehr rettet Taube mit Drehleiter aus Katzennetz

Einsatz in Weckhoven: Feuerwehr rettet Taube mit Drehleiter aus Katzennetz
Die Taube hatte sich in einem engmaschigen Netz in der vierten Etage verfangen. FOTO: Daniel Bothe
Weckhoven. Die Feuerwehr Neuss hat am Samstag ein Tier in Not gerettet: Eine Taube hatte sich in einem engmaschigen Netz verfangen. Mit einer Drehleiter befreiten die Feuerwehrmänner den Vogel.

"Tiere in Notlage" – nach dieser Meldung ist die Feuerwehr Neuss am Samstag, 15. Oktober, zunächst mit dem kleinen Einsatzwagen an die Ludwig-Beck-Straße in Weckhoven ausgerückt.

"Im vierten Obergeschoss hatte sich eine Taube in einem engmaschigen Netz verfangen – möglicherweise ein Katzennetz", erklärte die Feuerwehr Neuss gestern. Das kleine Einsatzfahrzeug, das vor allem bei technischer Hilfeleistung und ähnlichen Fällen zum Einsatz kommt, wurde daher rausgeschickt.

Doch da in der Wohnung in der vierten Etage des Mehrfamilienhauses in Weckhoven niemand zu Hause war, musste weitere Hilfe her: Zwei freiwillige Feuerwehrleute rückten zusätzlich mit der Drehleiter an, um die Taube zu befreien.

Das gelang dann auch relativ rasch und ohne größere Komplikationen. Ein Hingucker war der Einsatz für manchen Anwohner allemal, aber vor allem ging es dem "befreiten Patienten" rasch wieder besser: Die Taube flog, kaum aus den Fängen des Netzes befreit, ohne Verletzungen wieder in die Freiheit davon.

 

(abu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einsatz in Weckhoven: Feuerwehr rettet Taube mit Drehleiter aus Katzennetz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.