| 00.00 Uhr

Neuss
Feuerwehr übt auf dem Flughafen Mönchengladbach

Neuss. Löschen, Retten und Evakuieren - das alles stand am Samstag für 17 Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Neuss auf dem Gladbacher Flughafen auf dem Einsatzplan. Die Feuerwehrmänner um Löschzugführer Peer Schmitz (Neuss Stadtmitte) staunten nicht schlecht, als sie im Praxistest den Unterschied von Auto und Kleinflugzeug erlebten. "Die Enge in einem Sportflugzeug war für uns völlig ungewohnt", fasste Schmitz die Erfahrungen bei der Evakuierung möglicher verletzter Passagiere zusammen. "Wir haben wirklich eine Menge lernen können", betonte er und lobte die gute Kooperation mit der Flughafen-Feuerwehr.

Dass aus der freiwilligen Übung fast noch Ernst wurde, dafür sorgte ein Sportflieger, der Probleme mit seinem Fahrwerk befürchtete. "Es kam zu einer Sicherheitslandung, bei der wir Neusser der Flughafen-Wehr aktiv zur Seite stehen konnten", so Schmitz, der froh war, dass es zu keinen Komplikationen kam. Der Löschzug Neuss-Stadtmitte will die Übung wiederholen: "Auch wenn wir in Neuss keinen Flugplatz haben, müssen wir auf Unfälle mit Sportflugzeugen vorbereitet sein."

(-wi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Feuerwehr übt auf dem Flughafen Mönchengladbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.