| 15.05 Uhr

Freizeit-Tipps Fürs Wochenende
Feuerwehren zeigen, was sie können

Freizeit-Tipps Fürs Wochenende: Feuerwehren zeigen, was sie können
Foto: Kreis-Verband der Feuerwehren FOTO: Verband der Feuerwehren Rhein-Kreis Neuss
Neuss. Beim Leistungsnachweis der Feuerwehren stellen sich Löschtrupps Aufgaben aus der Einsatzpraxis.

Kreuzknoten, Mastwurf, Schotenstich - die Liste der Anforderungen an Feuerwehrmänner- und frauen ist lang. Neben Fingerfertigkeit, Schnelligkeit und Belastbarkeit sind Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit gefragt. Denn im Ernstfall muss es schnell gehen. Beim Löschangriff muss innerhalb von Sekunden jeder Handgriff sitzen. Dass die Männer und Frauen ihr Handwerk beherrschen, müssen die Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen alljährlich unter Beweis stellen. Am Samstag, 25.Juni, treten Feuerwehrangehörige aus dem Rhein-Kreis Neuss zum Leistungsnachweis an. Um 10 Uhr starten die ersten Teilnehmer mit ihren Übungen auf der Sportanlage "Am Frohnhof" in Rommerskirchen-Nettesheim. Die Prüfung wird vom Verband der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss organisiert.

Dabei müssen sie verschiedenen Aufgaben bestehen. Stefan Meuter, der Vorsitzende des Verbandes, freut sich über die Anmeldung von 17 Gruppen aus den Feuerwehren. Mit dabei sind in diesem Jahr Mitglieder der Feuerwehren aus Korschenbroich-Liedberg, Korschenbroich, Korschenbroich-Kleinenbroich, Neuss-Grimlinghausen, Grevenbroich-Hülchrath/Mühlrath, Grevenbroich-Neukirchen, Neuss-Hoisten, Dormagen-Stürzelberg und Düsseldorf-Hubbelrath. Zudem je zwei Gruppen aus Kaarst, Kaarst-Büttgen, Meerbusch-Osterath und Rommerskirchen-Nettesheim. Der Leistungsnachweis für die mehr als 150 teilnehmenden Feuerwehrangehörigen wird nach Landesrichtlinien durchgeführt und besteht aus einer Übung zum feuerwehrtechnischen Dienst, der schriftlichen Beantwortung von Fragen, dem Anlegen von Knoten und Stichen, dem sportlichen Teil und Übungen zur Ersten Hilfe.

Tipps fürs Wochenende im Rhein-Kreis FOTO: Woi

Beim Leistungsnachweis soll eine Feuerwehreinheit unter Leitung eines Einheitsführers beweisen, dass sie einen Löschangriff in verschiedenen Ausführungen in einem festgelegten Zeitraum bewältigen kann. In Windeseile bauen die Männer und Frauen unter den Augen eines Schiedsrichterteams eine Schlauchleitung von der Wasserentnahmestelle über das Löschgruppenfahrzeug bis zum Brandort auf. Der sportliche Teil dient dem Nachweis körperlicher Kondition und Fitness. Zur Vertiefung der Kenntnisse in der Ersten Hilfe wird von jedem Teilnehmer eine entsprechende Übung verlangt.

Um einen reibungslosen Ablauf auf den jeweiligen Stationen zu gewährleisten, sind viele helfende Hände notwendig. Diese kommen als Schiedsrichter aus allen Feuerwehren und den Hilfsorganisationen des Kreisgebietes. Die Koordination dieses Tages übernimmt die Gruppe um den Einsatzleitwagen 2 des Rhein-Kreis Neuss.

Die Gemeinde Rommerskirchen stellt wie im Jahr zuvor den Sportplatz dem Verband der Feuerwehren zur Verfügung. Besonderer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Rommerskirchen-Nettesheim und deren Jugendfeuerwehr, die für Auf- und Abbau sowie die Bewirtung der Zuschauer und Feuerwehrleute sorgen.

Was sonst noch am Wochenende im Rhein-Kreis los ist, lesen Sie hier.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeit-Tipps Fürs Wochenende: Feuerwehren zeigen, was sie können


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.