| 00.00 Uhr

Neuss
Flüchtlinge: Bürgerinfo in Selikum

Neuss. Die Stadt zeigt in der kommenden Woche Pläne zum Bau einer Unterkunft.

Der Bau einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Selikum ist in der kommenden Woche Thema bei einer Bürgerversammlung. Am Mittwoch, 30. September, wird die Stadt um 18 Uhr Bürger und Anwohner in der Mensa der Gesamtschule an der Erft, Aurinstraße 59, über Details der Planungen informieren. Selikum ist einer der ersten von 27 geplanten Standorten für Notunterkünfte, der aktiviert wird. Die Container sind bestellt, sagte Sozialdezernent Stefan Hahn unserer Redaktion. Im April 2016 sollen am Bolzplatz Corneliusweg die ersten Asylbewerber unterkommen.

Der Standort stößt bei einigen Selikumern auf Widerstand. Bei einer ersten Bürgerinfo vor wenigen Wochen hatten Anwohner Hahn eine Liste mit Vorschlägen für Alternativen überreicht. Darunter ist auch eine Grünfläche am Corneliusweg, die gegenüber dem Kinderbauernhof liegt. "Dort wären Familien und Kinder viel besser untergebracht als auf einem dunklen Bolzplatz an der Autobahn, wo ich meine Kinder nach 18 Uhr nicht mehr hinschic-ken würde", sagt ein Anwohner. In der Nachbarschaft gebe es derzeit Bestrebungen, einen Verein zu gründen. Vertreter der Bürgerinitiative waren in den vergangenen Tagen nicht erreichbar.

Jörg Geerlings, Stadtverordneter für Selikum, forderte die Verwaltung auf, die eingereichten Alternativen sorgfältig zu prüfen. "Die Verwaltung hat das zugesagt, dann können die Bürger das auch erwarten", sagte Geerlings. "Stattdessen werden jetzt im Hau-Ruck-Verfahren Tatsachen geschaffen." Hahn sagte zu, am kommenden Mittwoch umfassende Informationen zu geben. "Der Bolzplatz ist bei unseren Planungen im Fokus", sagte der Sozialdezernent. "Wir müssen wegen der Dynamik des Themas an Tempo zulegen."

(angr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Flüchtlinge: Bürgerinfo in Selikum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.