| 00.00 Uhr

Nachruf
Förderer der Partnerschaft mit Pskow gestorben

Neuss. Neuss/Pskow (-nau) In der russischen Partnerstadt Pskow wurde gestern Iwan Kalinin zu Grabe getragen, der langjährige stellvertretende Bürgermeister. Kalinin, der 1990 zu den Begründern der Städtepartnerschaft gehört und diese bis zu seiner Verabschiedung im Jahr 2005 nach Kräften förderte, war am Samstag im Alter von 75 Jahren gestorben. Die Nachricht von seinem Tod wurde erst gestern in Neuss bekannt, ein Kondolenzschreiben des Bürgermeisters ist in Vorbereitung. Kalinin studierte im damaligen Leningrad und machte 1966 sein Regisseur-Diplom, mit dem er allerdings in die Stadtverwaltung Pskow wechselte.

Er wurde Kulturamtsleiter und in den 1970er Jahren als stellvertretender Bürgermeister auch für Partnerschaftsfragen verantwortlich. Diese Arbeit, von ihm als "Volksdiplomatie" bezeichnet, betrieb er ohne Ansehen von Religion oder Weltanschauung und, wie seine Neusser Partner betonten, großer Warmherzigkeit. 2004 wurde Kalinin dafür das Neusser Stadtsiegel in Silber verliehen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachruf: Förderer der Partnerschaft mit Pskow gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.