| 00.00 Uhr

Neuss
FOM-Professor berät Kliniken in Australien

Neuss. Matthias Buntrock, Professor an der FOM Hochschule in Neuss, nutzt die vorlesungsfreie Zeit, um im australischen Brisbane 14 Krankenhäuser und Kliniken im Fundraising zu beraten. Dabei geht es um Möglichkeiten, Investitionen über Spendengelder zu ermöglichen. Der Auftrag kam von der Regierung von Queensland. Das teilte die FOM jetzt mit. "In den USA funktioniert Fundraising schon richtig gut", erklärt Buntrock, der unter anderem fünf Jahre für ein amerikanisches Fundraisingberatungsunternehmen in Chicago tätig war. Dabei konnten zum Beispiel für den Neubau des Kinderklinikums der Stadt eine Milliarde US-Dollar Spenden eingeworben werden.

In Deutschland sei für Krankenhäuser und Kliniken Fundraising noch nicht so populär. Positive Beispiele gebe es aber dennoch. Buntrock: "In Dortmund hat eine Klinik über Fundraising ein spezielles 1,5 Millionen Euro teures Kinder-MRT angeschafft. Und in München hatte der Staat 100 Millionen Euro für einen Neubau der Klinik in Aussicht gestellt, falls weitere 20 Millionen über Spenden finanziert werden."

Buntrock geht davon aus, dass Fundraising in Zukunft eine immer größere Rolle spielen wird. An der FOM in Neuss lehrt er unter anderem Marketing im Gesundheits- und Sozialwesen, Einführung in die Soziale Arbeit und Wirtschafts- und Unternehmensethik.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: FOM-Professor berät Kliniken in Australien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.