| 00.00 Uhr

Neuss
"Freischütz" als Open-Air-Oper auf dem Freithof

Neuss: "Freischütz" als Open-Air-Oper auf dem Freithof
Die Oper "Freischütz" kommt als Open-Air-Aufführung auch nach Neuss - am Sonntag, 21. August. FOTO: Neuss Marketing
Neuss. Mit der Open-Air-Aufführung des "Freischütz" von Carl Maria von Weber gibt es - nach dem Erfolg der "Zauberflöte" im vergangenen Jahr - erneut eine Freiluftoper auf dem Freithof.

Selbst wenn das Wetter am Sonntag, 21. August, nicht mitspielt - die Aufführung findet trotzdem statt. Wie geplant um 12 Uhr, nur an einem anderen Ort: im Zeughaus, das nur wenige Meter entfernt liegt.

Die Veranstaltung in Neuss ist Teil einer Reihe, die unter dem Titel "Musik auf Rädern" beziehungsweise "Oper im Taschenbuchformat" durch Nordrhein-Westfalen tourt (und unter anderem auch in Kaarst gastiert). Das Projekt der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation, die im Jahre 1995 von dem Münchener Unternehmer Erich Fischer (EBV) gegründet wurde, will diese quasi "klassische Straßenmusik" in einer eher ungewöhnlichen aufgelockerten Atmosphäre, aber auf hohem künstlerischen Niveau präsentieren. Zuhören kann dabei jeder, der Zeit und Lust hat.

Ein Instrumentalquartett als Orchester und vier Sänger bringen alle wesentlichen Arien und Ensembles der Oper auf die Bühne. In einer publikumsnahen Moderation wird die gesamte Handlung erklärt, sie bietet sowohl für Anfänger als auch für Operngeübte jeden Alters Informationen zum Werk, zu den handelnden Figuren und zum Komponisten. Die Aufführung dauert etwa 1,5 Stunde, der Eintritt ist frei. Die dafür nötigen finanziellen Mittel trägt die Stiftung, in Neuss auch unterstützt durch Neuss Marketing und das Kulturamt. Es singen Romana Noack (Sopran), Désirée Brodka (Sopran und Moderation), Michael Siemon (Tenor) und Simon Rudoff (Bass-Bariton), begleitet von einem Streichquartett.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: "Freischütz" als Open-Air-Oper auf dem Freithof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.