| 00.00 Uhr

Neuss
Further Schützen zufrieden mit Bezirksschießen

Neuss. Für die Further Schützen war das Bezirkskönigsschießen der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ein Erfolg. Die bewährten Klangkörper auf der Furth, das Regiments- und Bundestambourcorps Novesia, das Bundesfanfarencorps Neuss-Furth, die Further Schützenkapelle sowie das Further Fanfarencorps trugen wesentlich zum Gelingen bei. "Die Further Sebastianer verstehen sich als gute Gastgeber, die hierfür ihre eigenen Maßstäbe setzen", sagte der stellvertretende Schützenmeister Torsten Klein. Der Dank gelte insbesondere den Corps, die sich für das Gelingen des Bezirkskönigsschießens eingesetzt haben.

Vor Beginn des Bezirksschießens bedankte sich der scheidende Bezirkskönig Thorsten Stein, der letztjährige Further Schützenkönig, bei den rund 500 anwesenden Schützen aus dem Bezirksverband Neuss. Insbesondere bedankte er sich für die Unterstützung aus seinem Further Artilleriecorps und dem Komitee, die ihn für das Jahr seiner Bezirkskönigswürde begleitet haben. Nach den Grußworten des Präsidenten und ersten Brudermeisters der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Neuss-Furth, Rolf Stein, und des Bezirksbundesmeisters, Andreas Kaiser, begannen die Schießwettbewerbe, bei denen Herbert Junkers als neuer Bezirkskönig hervorging.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Further Schützen zufrieden mit Bezirksschießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.