| 00.00 Uhr

Neuss
Gedenkplakette erinnert an Nikolaus Bömmels

Neuss. Die Heimatfreunde Neuss haben am Drei-Fenster-Haus eine Gedenkplakette zu Ehren von Nikolaus Bömmels angebracht. Bömmels, im Jahr 1900 geboren und 1981 verstorben, war langjähriger Vorsitzender der Heimatfreunde und auch des Eifelvereins Neuss. Zudem war der promovierte Jurist und Wirtschaftsexperte nach dem Krieg Hauptgeschäftsführer der IHK Neuss, die seinerzeit noch eigenständig war.

Bömmels hatte maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des Hafens sowie des Berufsschulwesens in der Quirinus-Stadt nach den Zerstörungen durch den Krieg. Er forschte zur Neusser Wirtschaftsgeschichte, veröffentlichte zahlreiche Beiträge zum Thema und ist Mitverfasser des 1969 erschienen Werkes "Neuss im Wandel der Zeiten". Mit seiner Tätigkeit bei den Heimatfreunden und beim Eifelverein setzte er sich zudem aktiv für das Miteinander in der Stadt ein. In seiner Zeit bekam der Nüsser Ovend seine große Bedeutung für das gesellschaftliche Leben in Neuss. 1953 wurde er Stadtverordneter und Mitglied der Landschaftsversammlung Rheinland, er führte die CDU-Fraktion im Stadtrat und förderte junge Politiker.

Die Plakette hat der verstorbene Künstler Günther Happekotte gestaltet. Ursprünglich hing sie an dem inzwischen umgebauten Sitz der IHK an der Friedrichstraße. Von dort wurde sie nun zum Haus der Heimatfreunde gebracht - Brömmels kultureller Heimat, wie der Verein mitteilt - und erinnert dort an den verdienten Neusser Bürger.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Gedenkplakette erinnert an Nikolaus Bömmels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.