| 00.00 Uhr

Neuss
Gesamtschule setzt auf das Tablet als Arbeitsmittel

Neuss. Kunstprojekt mit Amit Goffer wird digital dokumentiert.

Manche Eltern reagieren gereizt, wenn ihre Kinder (zu lange) an einem Tablet-PC sitzen, in der Janusz-Korczak-Gesamtschule sind die Geräte längst Unterrichtsgegenstand und Arbeitsmittel. Dort gibt es zwei professionell ausgestattet Tablet-Klassen in der fünften und sechsten Jahrgangsstufe, die jetzt ein Kunstprojekt mit dem israelischen Künstler Amit Goffer in ihrer Schule begleitet und dokumentiert haben.

Mit den Tablets würde "eine neue Lehr- und Lernkultur begründet", meint Teamklassenlehrer Frank Thiel. Der Unterricht würde durch Verknüpfung traditioneller Elemente mit dem Einsatz digitaler Lernwerkzeuge weiterentwickelt.

Wie das praktisch aussehen kann, zeigt das Projekt "Kultur und Schule" des Landes. Monika Kemper und Gundula Ott haben dafür ein Kunstprojekt für die fünfte Jahrgangsstufe entwickelt und den Künstler Amit Goffer als Leiter gewinnen können. Im Mittelpunkt steht die Idee, dass sich die Schüler mit den Kinderrechten auseinandersetzen, die der Namensgeber der Gesamtschule Schule, der polnische Pädagoge Janusz Korczak, 1919 in seinem Buch "Wie man ein Kind lieben soll" forderte. Zum Abschluss im Februar wird aus den Bildern der Schüler ein großes Mosaik als Banner entstehen. "Unser Ziel ist eine Auseinandersetzung mit der Bedeutung des Themas Kinderrechte für die Lebenswirklichkeit der Schüler - auch in ihrem privaten Umfel", erklärt Klassenlehrerin Ann Kathrin Klodt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Gesamtschule setzt auf das Tablet als Arbeitsmittel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.