| 00.00 Uhr

Neuss
Gestiftete Glocken aus Erfttal erklingen in Kroatien

Neuss: Gestiftete Glocken aus Erfttal erklingen in Kroatien
Der Besuch bei den Herz-Jesu-Schwestern war Teil einer Partnerschaftsfahrt nach Rijeka. FOTO: J. Koenig
Neuss. Bei der ersten Reise des "Freundeskreises Rijeka" in die Partnerstadt wurde ein Ausflug zur bosnischen Grenze gemacht.

Die Glocken der Kirche in Slunj, einem kleinen Ort an der kroatisch-bosnischen Grenze, war der Gruppe aus Neuss einen Tagesausflug wert. Denn vor allem die Erfttaler Cornelius-Kirchengemeinde engagierte sich nach dem Bürgerkrieg in Ex-Jugoslawien für den Wiederaufbau der zerstörten Kirche und stiftete zwei Glocken. Sie zu hören und die Kirche zu sehen, war Teil einer Partnerschaftsfahrt, die der erst im Vorjahr gegründete "Freundeskreis Städtepartnerschaft Neuss & Rijeka" um seinen Vorsitzenden Rüdiger Himmes auf die Beine gestellt hatte. Es sollte eine Fahrt ohne allzu viel touristisches Beiprogramm wie Bötchenfahrt auf der Adria werden, hatte sich Pastor Jochen Koenig bei der Reisevorbereitung vorgenommen. Und er hielt sich daran.

31 Neusser hatten sich der zwölftägigen Busreise ins kroatische Rijeka angeschlossen. Seit 1991 besteht eine Städtepartnerschaft zwischen der Hafenstadt und Neuss, und seitdem gehört Koenig zu denen, die diesen Kontakt am Leben erhielten - und mit Leben füllten.

Die Teilnehmer im Alter von 32 bis 82 Jahren waren durch die Bank Mitglieder des Freundeskreises, der schon in seiner Gründungsversammlung Anfang 2016 genau 45 Mitglieder zählte. Erst im Jahr des Silberjubiläums der Partnerschaft war er gegründet worden, um dieser mehr Breite zu geben.

"Basislager" für die Neusser wurde das "Domus Laurana", das Haus der Begegnung der Erzdiözese Rijeka in Lovran. Von dort aus wurden Ausflugsziele wie Hum, Beram, Lipice in Istrien angesteuert, aber eben auch der Grenzort Slunj. Bei einem Tag in der Hafenstadt Rijeka wurden die Neusser - zusammen mit Schülern der Holzheimer Realschule, die mit ihrem Rektor Wolfgang Spangenberger ihre Partnerschule Kozala besuchten, im Rathaus empfangen.

"Natürlich stand auch ein Besuch bei den Herz-Jesu-Schwestern und ein Besuch bei der Caritas der Erzdiözese auf dem Programm", berichtet Koenig. Nicht zu vergessen sei das Orgelkonzert des Neusser Organisten Hansgeorg Marzinkowski in der Kathedrale St. Vitus und eine Führung durch das neue astronomische Zentrum in Rijeka. Bei Gottesdiensten in Lovran und Slunj und bei den Herz-Jesu-Schwestern wurden große "Friedenskerzen" überreicht und entzündet, und den Kindern der KITA in Drenova schenkten die Neusser ein Sternenzelt.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Gestiftete Glocken aus Erfttal erklingen in Kroatien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.